News

Introducing the Rocky Mountain Sherpa

April 15, 2015 Words By brian.

Rocky Mountain Bicycles ist stolz, das neue Sherpa Overland Bike zu präsentieren. Bikepacking hat bereits eine lange Tradition und doch schlägt Rocky Mountain mit dem Sherpa eine neue Seite auf. Die Idee war, ein Bike zu konzipieren, das auch dem schwierigsten Gelände gerecht wird und der Spass dabei nicht zu kurz kommt – und das selbst voll bepackt auf mehrtägigen Abenteuer-Touren. Das Sherpa bringt dich und dein Gepäck weit weg von jeglicher Zivilisation, durch unwegsame Wildnis und wenn es sein soll, bis ans Ende der Welt.

Entwicklung

Die Idee des Sherpas stammt von unserem Produkt-Guru Alex Cogger, dessen Biketouren mit der Zeit immer länger, "unkon- ventioneller” und anspruchvoller wurden. Dank der Zusammenar- beit mit WTB waren wir die Ersten, die mit 27.5+ Reifen und Felgen experimentierten. Über die letzten Jahre hinweg haben wir an mehreren Prototypen die neue Laufradgröße getestet und die Vorteile und Grenzen ausgelotet. Schnell wurde klar, dass sich Auftrieb und Traktion perfekt zum Bikepacking eignen.

Sein Debüt hatte das Sherpa als Konzept-Bike beim Sea Otter 2014 – herausgeputzt in einer maßangefertigten Lackierung, bestehend aus einem tibetischen Schneelöwen. Die Resonanz war überwältigend und zeigte die Sehnsucht nach Abenteuern, die in vielen von uns steckt. Dies überzeugte uns schließlich, das Bike auf den Markt zu bringen.

Eigenschaften

Das Herzstück des Sherpas besteht aus unserem bewährten Element Carbon Rahmen, kombiniert mit einem neuen breiteren Hinterbau, der selbst bei den dicksten Reifen die Funktionsfähigkeit des Umwerfers garantiert. Schon bei den ersten Testrunden wurde unmissverständlich klar, dass auf vollbepackten Overland-Touren eine breite Übersetzungsspanne unumgänglich ist.

Die breite Lauffläche der WTB 27,5+ x 2,8 Trailblazer Reifen verleiht dem Sherpa die nötige Stabilität und Verlässlichkeit auf Geröll, Steppensand und allem, was einem noch bei Vollgas und voll bepackt unter die Reifen kommt. Hinzu kommt ein überraschend niedriger Rollwiderstand, gepaart mit hervorragen- dem Überrollverhalten.

95mm Federweg am Heck, kombiniert mit erhöhtem 120mm Federweg vorne sorgen für mehr Potential und Stabilität unter Last. Die Sitzposition wurde angepasst und ist etwas aufrechter, um den langen Tag im Sattel angenehmer zu machen. Wichtig ist, dass Fahrwerk und voluminöse Reifen aufeinander abgestimmt reagieren. Gemeinsam mit Manitou erarbeiteten wir ein sensibles Fahrwerk, das mit hohem Ansprechverhalten von Beginn an überzeugt. Die Magnum Gabel schafft durch zusätzliche Breite eine bessere Reifenfreiheit, während der Mcleod Dämpfer weniger Luftdruck benötigt, sodass sich Fahrer und Bike auch vollbepackt im Optimal- bereich des Dämpfers befinden.

Warum schon wieder eine neue Laufradgrösse?

27,5+ ist ein sehr voluminöser Reifen, der auf einer breiten 27,5 Felge aufgezogen ist und dessen Außen- durchmesser mit dem eines 29er Reifens vergleichbar ist.

‘Overlanding’ bedeutet, das Unbekannte entdecken, wobei der Weg das Ziel ist. Für das abwechslungsreiche und vielfältige Gelände, das wir mit dem Sherpa entdecken wollen, braucht es einen Reifen, der mit niedrigem Luftdruck, aber großem Volumen fährt und der den Außendurchmesser eines normalen 29ers nicht übersteigt.

WENN MASSIVES VOLUMEN DES RÄTSELS LÖSUNG IST, WARUM SIND NICHT ALLE EURE BIKES 27,5+?

Das Sherpa ist das weltweit erste 27,5+ Fully, was aber noch lange nicht heißt, dass wir mit den neuen “skinny fat” Laufrädern auf den nächsten Zug aufspringen wollen. 27,5+ Laufräder sind weder 27,5er noch 29er und sind somit auch kein Ersatz für andere Laufradgrößen. Unsere ‘normalen’ Bikes gehen nirgendwohin – kein Grund zur Aufregung.

Trotz aller Vorteile sind sie auf geschmei- digerem Untergrund langsamer und schwerer als normale 29er Systeme. Mit Ambitionen auf den nächsten XC Weltcup Gewinn wird 27,5+ wohl eher nicht dein Freund werden. Mehr Volumen heißt gleichzeitig auch eine höhere Seitenwand als herkömmliche Reifen, was wiederum negative Aus- wirkungen auf die Kurvenstabilität hat. Ein Defender Geländewagen ist auf der Rennstrecke sicher nicht vorne mit dabei - aber zeigt sein wahres Können, wenn es hart auf hart kommt.

Der Fahrer

Das Sherpa ist für all jene Fahrer, die hinaus und die Welt entdecken wollen. Sei es die Suche nach alten Schmugglerwegen in den Alpen, nach dem nächsten Abenteuer- rennen auf dem Colorado Trail oder nach längst vergessenen Wildwechseln im Himalaya – das Sherpa ist für all jene, deren Touren ein GPS-Gerät voraussetzen.

Technologien

  • SMOOTHWALL Carbon verhindert überschüssiges Epoxidharz und Carbonfasern durch eine harte Innenform und erreicht somit eine branchenführende Langlebigkeit, Fahrqualität und optimalen Steifigkeit-zu-Gewichts Wert (STW).
  • Die SMOOTHLINK Federung ist immer aktiv, um Traktion zu gewährleisten und bleibt dabei feinfüh- lig und gleichzeitig straff.
  • FORM Alluminium erfüllt das Optimum an Steifigkeit, Gewicht und Fahrqualität, indem jedes 7005 Rahmenrohr für die spezifische Verwendung im Rahmen de- signed wird.
  • ABC (Angular Bushing Concept) Gleitlager sind leichter, steifer und wartungsärmer als herkömmliche Kugellager.

Geometrie

Spezifikationen

Frame: Smoothwall™ Carbon front triangle. Form™ alloy rear triangle. ABC™ Pivots. PF BB
Accessories: Frame, bar, and saddle bags not included. We recommend Porcelain Rocket bags
Shock: Manitou McLeod Custom Valved. Smoothlink™ Design 95mm. Rebound / 4 Position IPA Platform Settings
Fork: Manitou Magnum 27.5+. 120mm. TPC Absolute+ Damper / Compression / Lockout / Rebound / 110x15mm HexLock Axle / Tapered Steerer
Headset: Cane Creek Fifteen Series: IS42mm Top / 52mm Bottom Tapered
Brake Levers: Shimano M506 I-Spec Shifter Mount
Brakes: Shimano M506 Hydraulic Disc 180mm
Cassette: Shimano HG50 11-36T 10spd
Chain: KMC X10 10spd EcoProtect Anti Rust
Cranks: Race Face Turbine Cinch Custom 83mm 170-175mm 38/24T 2x10spd
Bottom Bracket: Race Face Cinch 30mm BB92 Press Fit w. 83mm Adapters
Pedals: N/A
Shifters: Shimano SLX Rapid Fire I-Spec 2x10spd
Front Derailleur: Shimano Deore E Mount 2x10spd
Rear Derailleur: Shimano XT Shadow Plus Direct Mount 10spd
Front Hub: SUNringlé SRC Plus / Fat Fork Specific / 6 Bolt / 32H / 15x110mm Axle
Rear Hub: DT Swiss 350 / 6 Bolt / 32H / 12 x 142mm Axle / Star Ratchet Freehub
Spokes: DT Swiss Competition
Rims: WTB Scraper i45 27.5+ TCS Tubeless Ready
Tires: WTB Trailblazer 27.5+ TCS 27.5" x 2.8" Tubeless Ready
Handlebar: Race Face Evolve 3/4 Riser Ø31.8mm x 725mm x 9° Sweep
Stem: Race Face 6° x 70-100mm
Grips: Rocky Mountain Lock On Mushroom
Saddle: WTB Volt Race
Seatpost: Rocky Mountain XC 30.9mm x 400mm

AVAILABLE MID-MAY.

Previous Highlights The Black Canyon Trail Wade Simmons, Andreas Hestler, Geoff Gulevich, Alex Cogger, and Brian Vernor head down to Arizona's Black Canyon Trail for some overland bikepacking in the desert.
Next News Hestler Talks Thunderbolt MSL It's clear that the lightweight, playful 120mm bike is right in his wheelhouse.