News

News

Das neue Instinct und Instinct BC Edition

August 23, 2017

Fahrstabil und aggressiv, das Instinct ist unser vielseitigstes Trail Bike.

Mit den 29“ Laufrädern und den vielseitigen RIDE-9 ™ Einstellungsmöglichkeiten ist das brandneue Instinct sowohl in Carbon, als auch in Aluminium erhältlich. Der vollkommen neugestaltete Rahmen gibt hinten 140mm Federweg frei, sorgt für erhöhte Steifigkeit und optimiert die Dämpferkinematik. Trotz des erhöhten Federweges weist das Instinct ein deutlich effizienteres Pedalieren und ein verbessertes Ansprechverhalten und natürlich die Merkmale der nächsten Generation auf.

---

Wir haben die neue Instinct BC Edition in ein aggressives Trail-Monster verwandelt – typisch für ein Bike aus British Columbia.

Der optimierte Umlenkhebel und der Dämpfer mit längerem Hub, sorgen für den hinteren 155mm Federweg und für eine ultraaggressive Geometrie. Die Instinct BC Edition hat einen breiteren Lenker, breitere Reifen, steifere Laufräder und eine Federung, die eine Menge wegstecken kann. Es brettert über die Trails, liegt in den Kurven wie auf Schienen und pflügt über alles, was unter die Räder kommt, ohne dabei die Kletter-Effizienz außer Acht zu lassen. Das macht die Instinct BC Edition zum Publikumsliebling.

Begrenzte Stückzahlen und Größen sind ab dem 24. August verfügbar. Allgemeine Verfügbarkeit ab Mitte/Ende Oktober. Bitte wendet Euch zur Vorbestellung an Euren Rocky Mountain Händler. Regionale Verfügbarkeit kann variieren.

„Es ist unglaublich, wie viel Spaß ich mit dem neuen Instinct hatte. Ich war begeistert davon, wie mühelos sich das Bike bei hoher Geschwindigkeit beherrschen lässt, während es durch Verbesserungen der Geometrie und Steifigkeit wendig und stabil bleibt. Das Instinct kam mit jedem Terrain klar, dass ich ihm zugemutet hatte, und eröffnete ganz neue Möglichkeiten auf Trails, auf denen ich seit über zehn Jahren unterwegs bin." - Thomas Vanderham

INSTINCT
Einsatzgebiet
: Trail
Laufradgrösse: 29" (27.5+ ready)
Vorderradfederung: 140mm
Hinterradfederung: 140mm

INSTINCT BC EDITION
Einsatzgebiet
: Aggressive Trail
Laufradgrösse: 29" (27.5+ ready)
Vorderradfederung: 160mm
Hinterradfederung: 155mm

Verbessertes Ansprechverhalten

Wir haben die allgemeine Progression und die Unterstützung des Negativfederweges („Sag“) erhöht und zugleich die Stoßempfindlichkeit verbessert. Höhere „Anti-Squat“-Werte verbessern die Treteffizienz erheblich.

Zukunftstechnologien

Umfassende evolutionäre plattformübergreifende Updates enthalten Features wie geschraubte Achsen, einseitige Kugellagerzapfen, integrierte „Spirit Guide“-Kettenführung, Boost-Naben und Kompatibilität für Dämpfer mit metrischen Einbaulängen.

Überarbeitetes RIDE-9™ System

Unser RIDE-9™ System bietet ein großes Spektrum an Rahmengeometrie- und Federungseinstellmöglichkeiten; es ist vom Rahmen in die Federungsverbindung umgezogen, um ein leichteres und schmaleres Design zu ermöglichen.

Progressive Rahmengeometrie

Um Kontrolle und Abfahrtsfähigkeiten hinzuzufügen, haben wir die Länge erhöht, den Steuerwinkel verringert und das Tretlager abgesenkt. Wir haben die kurzen Kettenstreben bewahrt, um das Bike agil zu halten und einen moderat steilen Sitzwinkel eingesetzt, um eine bessere Anstiegsleistung zu gewährleisten.

 

 Technische details

  • Höhere „Anit-Squat“-Werte für bessere Treteffizienz
  • 29” Wide Trail und 27,5+ kompatibel
  • Die maximale Reifenfreiheit liegt bei 29 x 2,6 und 27,5 x 2,8 (3,0 mit Niedrigprofilnoppen).
  • Lager in allen Gelenken, untere Stoßdämpferbrücke eingeschlossen (auch kompatibel mit Sekundärmarkt-Dämpfern)
  • Blinddrehpunkte maximieren die Bodenfreiheit
  • Leichtere, gepunzte Hinterachse
  • Alle Instinct Modelle verfügen über den FSA extend-O-matic Steuersatz. Zusätzlich wird eine zweite (größere) untere Lagerschale mitgeliefert, welche dem Fahrer ermöglicht auch auf 27,5+ Laufräder umzusteigen und das ohne eine Veränderung des Fahrverhaltens und den Austausch der Federgabel.
  • Verbesserte Kabelführung: Große Steuerrohröffnungen, durchgängige Schaltzughülle, große Unterrohr-Zugangsöffnung, innenliegende Schalt- und Bremszüge im vorderen Rahmendreieck
  • Zukunftssichere Kompatibilität mit Di2, Fox Live und Vario-Sattelstützen gleichzeitig
  • Sattelstützenlänge wurde angepasst um längere Vario-Stützen aufnehmen zu können.
  • Kettenstreben- und Unterrohrschutz.
  • Integrierte “Spirit Guide” Kettenführung, mit 2-Bolzen ISCG05
  • Die BC Edition hat einen speziellen Link mit 155 mm Federweg und fester Geometrie.
  • Erhöhte Hauptlagerstützbreite verlängert die Lagerlebensdauer und erhöht die Rahmenstabilität
  • Geringere Schritthöhe
  • Deutlich steifer, dank einteiliger Sattelstrebe, neue Hülle und aktualisierte Carbonschichtung (47.7% höhere seitliche Steife)
  • Kompatibel mit modernen Teilen (Boost Naben, metrische Dämpferlängen, 180mm Bremsen nachrüstbar, etc.)
  • Alle Rahmengrößen bieten Platz für eine Trinkflasche im vorderen Rahmendreieck, auch mit Dämpfern mit Ausgleichsbehälter
  • Rahmengrößen: S bis XL
  • Gewicht:
    • Rahmen & Dämpfer: 5,09 lb (2310 g), bei Rahmengröße M
    • Rahmen & Dämpfer: 5,62 lb (2550 g), bei Rahmengröße M, Instinct BC Ed.
    • Schutz, Kettenführung & Achse: 0,57 lb (260 g)
    • Instinct Carbon 70 komplett: 27,4 lb (12,4 kg), bei Rahmengröße M
    • Instinct Carbon 90 BC Edition komplett: 29,5 lb (13,4 kg), bei Rahmengröße M

 

Hinweis: 

Um unsere Produktpalette klarer zu beschreiben, haben wir die Namensgebung unserer Bikes geändert. Was einst Instinct 970 MSL war, heißt jetzt Instinct Carbon 70 und was Instinct 950 war, ist jetzt Instinct Alloy 50. Der Instinct Rahmen besteht weiterhin aus hochwertigem Smoothwall™ Carbon und FORM™ Aluminium und höhere Spezifikationsnummern bedeuten weiterhin bessere Teile.

 
Fahrers: Geoff Gulevich & Thomas Vanderham
Fotos: Margus Riga
Ort: Whistler, BC

Fahrers: Geoff Gulevich & Thomas Vanderham
Fotos: Margus Riga
Ort: Whistler, BC
 
 
Fahrers: Geoff Gulevich & Thomas Vanderham
Fotos: Margus Riga
Ort: Whistler, BC
 
 
Fahrers: Geoff Gulevich & Thomas Vanderham
Fotos: Anthony Smith
Ort: Mt Barbour, BC
 

Begrenzte Stückzahlen und Größen sind ab dem 24. August verfügbar. Allgemeine Verfügbarkeit ab Mitte/Ende Oktober. Bitte wendet Euch zur Vorbestellung an Euren Rocky Mountain Händler. Regionale Verfügbarkeit kann variieren.

Das neue Instinct und Instinct BC Edition

 

Zurück News Das neue Pipeline Das brandneue Pipeline verspricht dank der Kombination aus Plus-Reifen und einem aggressiven Trail-Chassis auf technisch anspruchsvollem Gelände Fahrspaß pur.
Vor Highlights Powerplay: Wade Simmons im Süden Frankreichs Powerplay: Wade Simmons im Süden Frankreichs
News

Catching Up with Jesse Melamed

November 16, 2015

Jesse tells Stan's Notubes about overcoming his injury and finshing the last two rounds of the EWS series; and how he's going to come back strong in 2016.

“Next year I want to be the best I can be. I’m not trying for anything but my best, although I’d like to get some more top 10 finishes in the EWS like the one I had in Ireland. I will train hard over the winter, but I also want to have fun - I’m still young, and I have plenty of years to reach the top step.”

- Jesse Melamed

Check out the full interview at notubes.com.

Zurück Highlights Bike For A Buck Charity Auction
Vor Highlights Launching the Maiden Earlier this month we headed to Retallack Lodge with Thomas Vanderham, Wade Simmons, a bunch of lucky Rocky Mountain staff, and a few key media to officially launch the Maiden.
News

Das neue Pipeline

August 23, 2017

Das brandneue Pipeline verspricht dank der Kombination aus Plus-Reifen und einem aggressiven Trail-Chassis auf technisch anspruchsvollem Gelände Fahrspaß pur.

Der hintere Federweg des neuen Rahmens wurde auf 140mm erhöht, weist eine höhere Steifigkeit und optimierte Dämpferkinematik bei effizienterem Pedalieren auf, verbessertes Ansprechverhalten und natürlich die Merkmale der nächsten Generation. Erhältlich in Carbon oder Aluminium, ist das Pipeline in der Lage, mühelos über rutschige Wurzeln zu rollen, Steinfelder umzupflügen, und findet dabei nahezu grenzenlose Traktion bei schwierigsten Anstiegen.

Begrenzte Stückzahlen und Größen sind ab dem 24. August verfügbar. Allgemeine Verfügbarkeit ab Mitte/Ende Oktober. Bitte wendet Euch zur Vorbestellung an Euren Rocky Mountain Händler. Regionale Verfügbarkeit kann variieren.

„Mit seinen Plus-Reifen lässt das Pipeline meiner Fantasie freien Lauf, was alles auf den Trails möglich ist. Ich kann mit ihm all die verrückten Sachen machen, die ich mir vorstellen kann.“ - Jesse Melamed

Einsatzgebiet: Aggressive Trail
Laufradgrösse: 29" (27.5+ ready)
Vorderradfederung: 140mm
Hinterradfederung: 140mm

Verbessertes Ansprechverhalten

Wir haben die allgemeine Progression und die Unterstützung des Negativfederweges („Sag“) erhöht und zugleich die Stoßempfindlichkeit verbessert. Höhere „Anti-Squat“-Werte verbessern die Treteffizienz erheblich.

Zukunftstechnologien

Umfassende evolutionäre plattformübergreifende Updates enthalten Features wie geschraubte Achsen, einseitige Kugellagerzapfen, integrierte „Spirit Guide“-Kettenführung, Boost-Naben und Kompatibilität für Dämpfer mit metrischen Einbaulängen.

Überarbeitetes RIDE-9™ System

Unser RIDE-9™ System bietet ein großes Spektrum an Rahmengeometrie- und Federungseinstellmöglichkeiten; es ist vom Rahmen in die Federungsverbindung umgezogen, um ein leichteres und schmaleres Design zu ermöglichen.

Progressive Rahmengeometrie

Um Kontrolle und Abfahrtsfähigkeiten hinzuzufügen, haben wir die Länge erhöht, den Steuerwinkel verringert und das Tretlager abgesenkt. Wir haben die kurzen Kettenstreben bewahrt, um das Bike agil zu halten und einen moderat steilen Sitzwinkel eingesetzt, um eine bessere Anstiegsleistung zu gewährleisten.

 

 

Technische details

  • Höhere „Anit-Squat“-Werte für bessere Treteffizienz
  • 29” Wide Trail und 27,5+ kompatibel
  • Die maximale Reifenfreiheit liegt bei 27,5 x 2,8 (3,0 mit Niedrigprofilnoppen) und 29 x 2,6
  • Lager in allen Gelenken, untere Stoßdämpferbrücke eingeschlossen (auch kompatibel mit Sekundärmarkt-Dämpfern)
  • Blinddrehpunkte maximieren die Bodenfreiheit
  • Leichtere, gepunzte Hinterachse
  • Verbesserte Kabelführung: Große Steuerrohröffnungen, durchgängige Schaltzughülle, große Unterrohr-Zugangsöffnung, innenliegende Schalt- und Bremszüge im vorderen Rahmendreieck
  • Zukunftssichere Kompatibilität mit Di2, Fox Live und Vario-Sattelstützen gleichzeitig
  • Alle Pipeline Modelle verfügen über den FSA extend-Omatic Steuersatz. Zusätzlich wird eine zweite (kürzer) untere Lagerschale mitgeliefert, welche dem Fahrer ermöglicht auch auf 29” Laufräder umzusteigen und das ohne eine Veränderung des Fahrverhaltens und den Austausch der Federgabel.
  • Sattelstützenlänge wurde angepasst um längere Vario-Stützen aufnehmen zu können
  • Kettenstreben- und Unterrohrschutz
  • Integrierte “Spirit Guide” Kettenführung, mit 2-Bolzen ISCG05
  • Erhöhte Hauptlagerstützbreite verlängert die Lagerlebensdauer und erhöht die Rahmenstabilität
  • Geringere Schritthöhe
  • Deutlich steifer, dank einteiliger Sattelstrebe, neue Hülle und aktualisierte Carbonschichtung (47.7% höhere seitliche Steife)
  • Kompatibel mit modernen Teilen (Boost Naben, metrische Dämpferlängen, 180mm Bremsen nachrüstbar, etc.)
  • Alle Rahmengrößen bieten Platz für eine Trinkflasche im vorderen Rahmendreieck, auch mit Dämpfern mit Ausgleichsbehälter
  • Rahmengrößen: SM bis XL
  • Gewicht:
    • Rahmen & Dämpfer: 5,09 lb (2310 g), bei Rahmengröße M
    • Schutz, Kettenführung & Achse: 0,57 lb (260 g)
    • Pipeline Carbon 70 komplett: 29,1lb (13,2kg), bei Rahmengröße M

 

Hinweis: 

Um unsere Produktpalette klarer zu beschreiben, haben wir die Namensgebung unserer Bikes geändert. Was einst Pipeline 970 MSL war, heißt jetzt Pipeline Carbon 70 und was Pipeline 950 war, ist jetzt Pipeline Alloy 50. Der Pipeline Rahmen besteht weiterhin aus hochwertigem Smoothwall™ Carbon und FORM™ Aluminium und höhere Spezifikationsnummern bedeuten weiterhin bessere Teile.

 
 
Fahrer: Jesse Melamed
Foto: Margus Riga
Ort: Whistler, BC
 
 
Fahrer: Jesse Melamed
Foto: Margus Riga
Ort: Whistler, BC
 
 
Fahrer: Jesse Melamed
Foto: Margus Riga
Ort: Whistler, BC
 

Begrenzte Stückzahlen und Größen sind ab dem 24. August verfügbar. Allgemeine Verfügbarkeit ab Mitte/Ende Oktober. Bitte wendet Euch zur Vorbestellung an Euren Rocky Mountain Händler. Regionale Verfügbarkeit kann variieren.

Das neue Pipeline

Zurück Highlights In the Valley of the Sun Stretching through high mountain meadows and down deep winding valleys, Thomas Vanderham and Sam Schultz set out with their sights set on singletrack.
Vor News Das neue Instinct und Instinct BC Edition Fahrstabil und aggressiv, das Instinct ist unser vielseitigstes Trail Bike.
News

Das neue Altitude Powerplay

May 25, 2017

Schneller, höher, weiter. Das Altitude Powerplay verbindet innovativen Antrieb mit einem aggressiven Trailbike und eröffnet somit buchstäblich neue Wege und Möglichkeiten.

Wir sind stolz ein E-Mountainbike mit komplett integriertem, elektrischem Antriebssystem vorstellen zu dürfen, dass das legendäre Handling und die Fahreigenschaften unseres Altitudes besitzt, jedoch mit einem kraftvollen und kompakten Motor versehen ist. Parallel zur neue Powerplay™ Antriebseinheit haben wir einen passenden Rahmen entwickelt und mit super kurzen Kettenstreben, optimierter Federungskinematik, extrem niedrigen Schwerpunkt und die besten Drehmoment in seiner Klasse versehen. Das Resultat ist ein E-MTB, das sich wie ein normales Mountainbike fährt, zusätzlich erlaubt es jedoch Solo Shuttle Runden deiner Lieblingstrails, extra Flow zwischen den Abfahrten und stressfreie Ausfahrten während deiner Mittagspause.

Einsatzgebiet: Aggressive Trail
Laufradgröße: 27.5 Zoll „Wide Trail“
Vorderradfederung: 160 mm
Hinterradfederung: 150 mm

“Anstatt uns mit den klobigen Standardsystemen zufrieden zu geben, haben wir uns daran gemacht, die Kategorie der E-Mountainbikes neu zu definieren. Das Powerplay™ System ist das Ergebnis eines elektrischen Antriebs, der unseren Anforderungen an moderne, vollgefederter Bikes entspricht; in diesem Fall haben wir das Antriebssystem mit der Geometrie und den Drehpunkten unseres neuen Altitudes vereint. Herausgekommen ist unserer Meinung nach das erste E-Mountainbike, das sich wie ein echtes Mountainbike fährt.”

— Alex Cogger, Rocky Mountain Product Line Director

 

Es ist ein Altitude — Das Altitude Powerplay™ hat dieselbe Geometrie und Federungsperformance wie das reguläre Altitude. Damit ist es das erste E-MTB mit den Fahrqualitäten eines vergleichbaren Bikes ohne elektrischen Antrieb.

Eine neue Generation von Antriebssystemen — Das Powerplay™ Antriebssystem wurde von Grund auf neu entwickelt, um natürliche Fahreigenschaften mit noch nie dagewesener Kraftübertragung, enormer Akkukapazität und geräuscharmem Betrieb zu erreichen.

Intuitives Pedal Assist System — Drehmomentsensoren erlauben geschmeidige und unmittelbare Performance für ein natürliches, intuitives Fahrerlebnis ohne Lernkurve. Steig auf und los gehts!

Schnell geladen — Die Akkus des 48V Motors laden superschnell. Nach nur 2 Stunden ist der 632Wh Lithium-Ionen-Akku bereits zu 80% geladen.

Voller Service — Alle Teile sind leicht zu warten, mit ausreichenden Ersatzteilen und gutem Händler-Service europaweit.

Das Powerplay™ Antriebssystem

Unser Powerplay™ Antrieb entstand aus der Vision, die Grenzen von Bikes mit elektrischen Antrieb neu zu definieren. Um unsere Ansprüche an Fahrqualität und Federungseigenschaften zu erfüllen, war von Projektbeginn an klar, dass wir eine neue Richtung einschlagen mussten.

Der tief sitzende Motor hält den Schwerpunkt des Bikes niedrig und ermöglicht eine kompakte Bauweise. Gleichzeitig erlaubte er uns, das Bike mit extrem kurzen Kettenstreben zu versehen und das Tretlager in den Rahmen zu integrieren. Angetrieben wird das Bike mit einem bürstenlosen Drei-Phasen Motor für bisher unerreichte Drehmomente und geräuscharmen Betrieb. Für ein direktes Ansprechverhalten haben wir Sensoren zwischen Kettenring und Antriebskranz verbaut. Ein 48 Volt Akku liefert die nötige Energie und extrem kurze Ladezeiten.

Das Powerplay™ Antriebssystem ist ein kompaktes und leichtes Kraftpaket, von uns hier in Kanada entwickelt. Dieses Antriebssystem ermöglicht es uns, E-Mountainbikes auf den Markt zu bringen, die sich wie echte Mountainbikes fahren.

 

Details zum Powerplay Antriebssystem
  • Hocheffizienter, bürstenloser Drei-Phasen Motor mit bisher unerreichten Drehmoment
  • Direkter, intuitiver Antrieb für ein natürliches Fahrerlebnis dank integriertem Drehmomentsensor
  • Geräuscharmer Betrieb
  • 48 Volt Akku für kurze Ladezeiten und besseren Wärmeausgleich unter hoher Belastung
  • Durch das im Rahmen integrierte Tretlagergehäuse bleiben die Pedalkräfte vom Antriebssystem isoliert, was wiederum unnötiges Knarzen vermeidet und die Lebensdauer erhöht.
  • Das Motorengehäuse als Teil des Rahmens erhöht die Steifigkeit.
  • Kompakter, dezent verbauter Motor mit verstärktem Motorengehäuse und integriertem Bashguard
  • Minimalistisches Bedienelement ohne Display für puren Fahrgenuss ohne unnötige Ablenkung
  • Das Bedienelement gibt Auskunft über Assistenzlevel, Akkuladestand und Fehlerdiagnose; es gibt drei Assistenzlevel und den “Walk”- Modus
  • Optionale eBikeMotion App (IOS und Android) erhältlich; Verbindung via Bluetooth für individuelle Systemeinstellungen, Reichweitenermittlung, Ride Tracking und vieles mehr.
  • Erhältlich mit leistungsstarkem 632Wh Lithium-Ionen-Akku.
  • Minimaler Widerstand bei abgeschaltetem Motor oder überschrittener Maximalleistung Dank der neuen Bauweise
  • Obwohl erst in diesem Jahr offiziell vorgestellt, ist das Powerplay™ Systems bereits in der dritten Generation, das wir bereits seit 2010 entwickeln und verbessern
  • Gutes Service- und Händlernetzwerk innerhalb Europas
  • Alle Verschleißteile (Tretlager, Antriebsritzel) lassen sich beim Händler und mit handelsüblichen Werkzeugen warten
  • Kompatibel mit normalen Race Face Tretlagern und Kurbeln
  • ‘Charge Fast, Charge Hard’. Extrem kurze Ladezeiten: 80% Akkustand innerhalb von 1 Stunde 40 Minuten (500Wh Akku) oder 2 Stunden (632Wh Akku)

Bike details
  • Erhältlich als kompletter Smoothwall™ Carbon Rahmen
  • Gewicht:
    • Altitude Powerplay™ Carbon 90: 47.6lb (21.6kg), Größe Medium
    • Altitude Powerplay™ Carbon 70: 49.2lb (22.3kg), Größe Medium
    • Altitude Powerplay™ Carbon 50: 49.1lb (22.3kg), Größe Medium
  • Ride-9™ System für eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten der Geometrie und Federungseinstellungen
  • Alle Rahmengrößen haben Platz für eine Wasserflasche im Rahmendreieck
  • Geometrie und die Position der Lager sind identisch mit denen des klassischen Altitudes; mit optimierter Federungskinematik für das zusätzliche Drehmoment
  • Ein extra Umlenker begradigt die Kettenführung für verringerten Verschleiß
  • Tretlagergehäuse des Motors ist Teil des Rahmens und nicht Teil des Antriebssystems, was wiederum die Steifigkeit erhöht und Knarzen und Abnutzung der Teile unter Last verringert
  • Serienmäßige PF92 Tretlager sind leicht zu warten und ohne Aufwand zu ersetzen
  • Einseitig befestigte Kettenstreben und Sitzstreben-Achsen erlauben einen schlanken Hinterbau und geben den Fersen selbst mit Boost Naben genügend Spielraum
  • Enduro MAX Achseinsätze vermindern die Komplexität der Konstruktion
  • Gedämpfte Lager für verbessertes Federungsansprechverhalten
  • Rahmen entwickelt für 27,5x2,5 Wide Trailreifen für präzises Ansprechverhalten und aggressive Performance. Kompatibel mit 26+ Reifen (26x3,0)
  • Sauber und aufgeräumt: Überdimensionierte Öffnungen an Ober- und Unterrohr erleichtern das Zügeverlegen. Komplett innenverlegte Sattelstütz- und Bremsleitungen im vorderen Rahmendreieck
  • Leichte Schraubachsen vermindern die Hardware Komplexität und erlauben mehr Sicherheit im E-MTB Einsatz
  • ZS44/ZS56 konischer Steuersatz
  • Postmount Bremsaufnahme mit 180mm Scheibenbremsen
  • Boost Naben
  • 1x Spezifisch
  • Metrische Dämpfer, 210mm x55mm
  • Technologien:
    • Powerplay™ Antrieb
    • Smoothwall™ Carbon Rahmen
    • Form Aluminium
    • Ride-9™ Einstellungen
    • Smoothlink Federung
    • Size-Specific-Tune

 

Available in limited sizes and models starting July 2017. See all the models & colours

Available in select European markets only: France, Portugal, Spain, Germany, Belgium, Netherlands, Luxemburg, Austria, Czech Republic, Slovakia, Slovenia, United Kingdom, Switzerland, & Italy.

Zurück Highlights Powerplay: Wade Simmons im Süden Frankreichs Powerplay: Wade Simmons im Süden Frankreichs
Vor Highlights Fourtified The four horsemen. 4x4s. Four leafed clovers. Four letter words. Fourtified. Wade Simmons, Remi Gauvin, Vaea Verbeeck, and Carson Storch take their new Altitudes to the four corners of the earth.
News

RMB x 7Mesh: Coastal Collaboration

May 03, 2017

For the 2017 season we are launching the Coastal Collaboration with 7mesh Industries! The tightly focused collection features core 7mesh garments with Rocky Mountain design elements.

Both 7mesh and Rocky Mountain are British Columbia born and bred, and the rugged BC landscape has inspired and shaped the products that carry their logos. Only 40 kilometres separate Rocky Mountain in North Vancouver from 7mesh in Squamish, and the mountains between and around them offer the perfect riding and testing playground.

Coastal Collaboration

The coastal mix of terrain variety, seasonality, and of course the weather – mountains always see weather -- make this part of BC unique. Rain, sun, snow, wind, mud, rainforest, loam, and granite are all part of the cycling diet, sometimes all on the same ride.

Both Rocky Mountain and 7mesh have met the challenge of making gear which smooths the roughest trail, and makes a ride in the ugliest conditions comfortable. The Coastal Collaboration is a natural extension of those shared values, and the Rocky Mountain Bicycles Factory XC race team will be sporting this custom 7mesh apparel throughout the 2017 race season.

 

 

“We chose to work with 7mesh on our Coastal Collaboration as we share the same back yard,” said Scott Pilecki, Sports Marketing Coordinator at Rocky Mountain. “Both brands’ products respond to the demands of our challenging environments, and we see a likeness in how we approach designing and following through with our products. We are proud to offer this line-up to our fans."

One of the rules of building equipment for coastal British Columbia is that off-the-shelf won’t cut it, and both companies are experts in proprietary designs and custom solutions. Each of the styles in the collection has been built and re-patterned specifically to integrate Rocky Mountain design elements into 7mesh apparel without sacrificing any technical performance or protection. 

“Rocky Mountain is great people, great athletes, and great bikes made the Coastal Collaboration a joy for us,” said Brian Goldstone, 7mesh Director of Marketing. “As a newer cycling brand it’s an honour to partner with one of the most established and respected mountain bike brands in the business.”

The Coastal Collaboration riding apparel is available in limited quantities, exclusively through the Rocky Mountain Online Store and Rocky Mountain Dealers

Learn more about 7mesh at 7meshinc.com.

Zurück Highlights Fourtified The four horsemen. 4x4s. Four leafed clovers. Four letter words. Fourtified. Wade Simmons, Remi Gauvin, Vaea Verbeeck, and Carson Storch take their new Altitudes to the four corners of the earth.
Vor Testberichte First ride on the new Altitude Bike Magazine's Ryan Palmer was one of a select few journalists to get an advance look at our new Altitude.
News

Das neue Altitude

March 17, 2017

Bringt Trail biken in eine neue Dimension. Oft kopiert, doch nie erreicht, das komplett neue Altitude übertrifft alles, was ein modernes Trail Bike leisten soll.

Für 2018 haben wir einen komplett neuen Rahmen designet um die Steifigkeit zu erhöhen, Treteffzienz und Stoßempfindlichkeit zu verbessern und viele moderne Features zu erhalten. Jetzt verfügbar als Carbon- und Aluminiummodell, erlaubt das Altitude mit dem RIDE-9™ System ungeahnte Einstellmöglichkeiten für jedes Terrain – vom Lehm in British Columbia, über abgenutzte EWS Pfade und flowige Sprünge in Neuseeland bis hin zu Moab's Slickrock Singletracks.

„Das Altitude war schon immer mein wahrer Alleskönner, von den technisch anspruchsvollen Anstiegen an der North Shore bis hin zu steilen Abhängen in den italienischen Alpen. Das Neue verbessert alles, was ich an diesem Bike liebe – es ist leichtgängiger, steifer, tiefer und trifft alle kleinen Details auf den Punkt. Genauso, wie ich als alter Freerider, wird das Altitude mit den Jahren besser!“ — Wade Simmons

Einsatzgebiet: Aggressive Trail
Laufradgröße: 27.5 Zoll „Wide Trail“
Vorderradfederung: 160 mm
Hinterradfederung: 150 mm
 

Verbessertes Ansprechverhalten

Wir haben die allgemeine Progression und die Unterstützung des Negativfederweges („Sag“) erhöht und zugleich die Stoßempfindlichkeit verbessert. Höhere „Anti-Squat“-Werte verbessern die Treteffizienz erheblich.

Zukunftstechnologien

Umfassende evolutionäre plattformübergreifende Updates enthalten Features wie geschraubte Achsen, einseitige Kugellagerzapfen, integrierte „Spirit Guide“-Kettenführung, Boost-Naben und Kompatibilität für Dämpfer mit metrischen Einbaulängen.

Überarbeitetes RIDE-9™ System

Unser RIDE-9™ System bietet ein großes Spektrum an Rahmengeometrie- und Federungseinstellmöglichkeiten; es ist vom Rahmen in die Federungsverbindung umgezogen, um ein leichteres und schmaleres Design zu ermöglichen.

Progressive Rahmengeometrie

Um Kontrolle und Abfahrtsfähigkeiten hinzuzufügen, haben wir die Länge erhöht, den Steuerwinkel verringert und das Tretlager abgesenkt. Wir haben die kurzen Kettenstreben bewahrt, um das Bike agil zu halten und einen moderat steilen Sitzwinkel eingesetzt, um eine bessere Anstiegsleistung zu gewährleisten.

 

 

Technische Details:

  • Höhere „Anit-Squat“-Werte für bessere Treteffizienz
  • 27.5” Wide Trail und 26+ kompatibel
  • Lager in allen Gelenken, untere Stoßdämpferbrücke eingeschlossen (auch kompatibel mit Sekundärmarkt-Dämpfern)
  • Blinddrehpunkte maximieren die Bodenfreiheit
  • Leichtere, gepunzte Hinterachse
  • Verbesserte Kabelführung: Große Steuerrohröffnungen, durchgängige Schaltzughülle, große Unterrohr-Zugangsöffnung, innenliegende Schalt- und Bremszüge im vorderen Rahmendreieck
  • Zukunftssichere Kompatibilität mit Di2, Fox Live und Vario-Sattelstützen gleichzeitig
  • Sattelstützenlänge wurde angepasst um längere Vario-Stützen aufnehmen zu können.
  • Kettenstreben- und Unterrohrschutz. *Aufgrund von Produktionsverspätungen wird der Unterrohrschutz nicht in den ersten Lieferungen des Altitude 2018 enthalten sein. Er wird an die Händler versandt, sobald er verfügbar ist.
  • Integrierte “Spirit Guide” Kettenführung, mit 2-Bolzen ISCG05
  • 1x spezifisch
  • Tiefere Schritthöhe
  • Deutlich steifer, dank einteiliger Sattelstrebe, neue Ummantelung und überarbeiteter Carbonlagen (25% höhere seitliche Steifigkeit)
  • Kompatibel mit modernen Parts (Boost Naben, metrische Dämpferlängen, 180mm Bremsscheibenaufnahme, etc.)
  • Alle Rahmengrößen bieten Platz für eine Trinkflasche im vorderen Rahmendreieck, auch mit Dämpfern mit Ausgleichsbehälter
  • Rahmengrößen: XS bis XL
  • Gewicht:
    • Rahmen & Dämpfer: 2470 g, bei Größe M
    • Schutz, Kettenführung & Achse: 206 g
    • Altitude Carbon 90 & Altitude Carbon 70 komplett: 12,88 kg, bei Größe M

Namensgebung: Um unsere Produktpalette klarer zu beschreiben, haben wir die Namensgebung unserer Bikes geändert. Was einst Altitude 790 MSL war, heißt jetzt Altitude Carbon 90 und was Altitude 750 war, ist jetzt Altitude Alloy 50. Der Altitude Rahmen besteht weiterhin aus hochwertigem Smoothwall™ Carbon und FORM™ Aluminium und höhere Spezifikationsnummern bedeuten weiterhin bessere Teile.

Fahrer: Vaea Verbeeck
Fotos: Margus Riga
Ort: Sunshine Coast, BC

Fahrer: Remi Gauvin
Fotos: Dave Trumpore
Ort: Derby, Tasmania

Fahrer: Carson Storch
Fotos: Tyler Roemer
Ort: Queentown, New Zealand

Fahrer: Wade Simmons
Fotos: Brian Vernor
Ort: Los Angeles, California

Ausgewählte Modelle und Größen ab dem 15. Mai verfügbar. Regionale Unterschiede sind möglich.

Zurück Testberichte First ride on the new Altitude Bike Magazine's Ryan Palmer was one of a select few journalists to get an advance look at our new Altitude.
Vor News Four generations of freeride: the 2017 Rocky Mountain team Wade Simmons, Thomas Vanderham, and Geoff Gulevich join the returning Carson Storch to round out our freeride program.
News

Four generations of freeride: the 2017 Rocky Mountain team

March 07, 2017

We're excited to announce that Wade Simmons, Thomas Vanderham, and Geoff Gulevich have all renewed ties with Rocky Mountain for 2017. They join the returning Carson Storch to round out our freeride program. The team will ride the Slayer, Maiden, and Altitude—and Carson will get a custom slopestyle bike cooked up in our North Vancouver prototype shop.

Wade Simmons, the Godfather of freeride, said “I’ve been with Rocky Mountain over 20 years now, and I’m stoked to be continuing on the program. We’ve got some fun adventures planned and I’m looking forward to sending it into the coming years. I need to show these young punks a thing or two!”

Thomas Vanderham continues to push the boundaries of big mountain riding, with appearances at select FEST events and in several film projects on the horizon. His precision and focus have also made him invaluable to the Rocky Mountain engineering team, and he works closely with them to develop and refine our bikes.

Geoff Gulevich maintains his globetrotting ways, with plans to log a ton of airmiles in 2017—both on and off the bike. His “Gullyver’s Travels” series will take him off the beaten path, and hopefully not feature too much male nudity.

Returning this year is Carson Storch. The young American athlete had a breakout year in 2016, with a podium spot and best trick at Rampage, and we’re fired up to see what he has in store in 2017.

After a long and storied career at Rocky Mountain, Brett Tippie is moving on in 2017. The Director of Good Times has been an iconic member of our family, and his signature laugh and unparalleled stoke will be sorely missed. We wish you all the best in your future endeavours Tippie, and we’ll see you (or at least hear you) out on the trails!

Rocky Mountain helped usher in the birth of freeride, and we’re proud to have every generation of freeride represented on our team. They continue to push the sport and inspire people to get out on their bikes—we couldn’t ask for better ambassadors for our brand.

Love the Ride,

—Rocky Mountain Bicycles

Photos by Margus Riga, Paris Gore, and Ale Di Lullo.

Zurück News Das neue Altitude Bringt Trail biken in eine neue Dimension. Oft kopiert, doch nie erreicht, das komplett neue Altitude übertrifft alles, was ein modernes Trail Bike leisten soll.
Vor Highlights Gullyver's Travels: Ausgabe eins Als gesponsorter Athlet war ich für die diversen Wettbewerbe zwar schon in vielen Ecken diesen Welt unterwegs, habe jedoch selten mehr als die kleinen Bergdörfer gesehen, in denen die Events normalerweise stattfinden. Und je länger ich dabei bin, desto mehr zieht es mich raus aus dieser Blase, um die Welt außerhalb davon zu entdecken. — Gully
News

Das Slayer erntet Bestnoten bei der Bibel aller Bike Tests

January 03, 2017

“Das ist eines der fähigsten All-Mountain Bikes, das Rocky Mountain je entwickelt hat. Die Kanadier haben es aber nicht nur bei hervorragenden Fahreigenschaften belassen, sondern präsentieren ein Bike mit bestechendem Design und technologisch auf dem neuesten Stand.” - Bike Magazine

Wir sind einfach nur begeistert. Die Testergebnisse sind veröffentlicht und im Vergleich mit vierunddreißig der besten Bikes am Markt hat unser Slayer 770 MSL bei der vom Bike Magazine erstellten Bibel aller Biketests 2017 ausschließlich Bestnoten erzielt.

“Das Slayer läutet eine neue Ära im All-Mountain Bereich ein und bringt Fahrer weiter denn je.”

“Die neue Geometrie, zusammen mit 27,5 Zoll Rädern, machen das Bike sehr kontrollierbar und zuverlässig - für ein Bike mit so viel Federweg fährt es sich erstaunlich grazil und direkt. Mit seinem slacken Lenkwinkel, der dank Rocky’s Ride-4™ Chipsatzes zwischen 64,75 und 65,85 Grad liegt, dem gedrungenen 425 mm bzw. 430 mm Hinterbau, und dem tief liegenden Tretlager ist es nicht verwunderlich, dass das Slayer auch vor den härtesten und steilsten Abfahrten nicht Halt macht.”

Klicke hier für das Video und den Testbericht
 

Zurück Highlights Gullyver's Travels: Ausgabe eins Als gesponsorter Athlet war ich für die diversen Wettbewerbe zwar schon in vielen Ecken diesen Welt unterwegs, habe jedoch selten mehr als die kleinen Bergdörfer gesehen, in denen die Events normalerweise stattfinden. Und je länger ich dabei bin, desto mehr zieht es mich raus aus dieser Blase, um die Welt außerhalb davon zu entdecken. — Gully
Vor News Suzi Q: sei schnell, bleib fat Langsam? Behäbig? Unser neues Suzi Q beseitigt alle geltenden Vorurteile gegenüber herkömmlichen Fatbikes.
News

Suzi Q: sei schnell, bleib fat

December 19, 2016

  • Einsatzgebiet: Fatbike-Rennen, Singletrails
  • Radgrösse27.5" FAT

Langsam? Behäbig? Unser neues Suzi Q beseitigt alle geltenden Vorurteile gegenüber herkömmlichen Fatbikes. Der leichte Carbonrahmen, ein schmaler Q-Faktor und eine perfekt abgestimmte Geometrie machen es zur idealen Waffe für Fatbike-Rennen und bei weichen Singletrailbedingungen.

“Das Bike ist extrem wendig - so ganz und gar nicht was man von herkömmlichen Fatbikes gewohnt ist. Dank des schmalen Q-Faktors ist pedalieren ein Traum und die kurzen Kettenstreben erlauben ein ausbalanciertes, natürliches Handling auf Singletrails.” — Andreas Hestler

Details

  • Vollcarbon und Aluminium Modelle verfügbar
  • Der 192mm Q-Faktor ist 20mm schmaler als bei herkömmlichen Fatbikes und sorgt für mehr Komfort und effizienteres Pedalieren
  • 27,5x3,8 Reifen für besseres Rollverhalten und geringere Schwungmasse
  • Für Reifengrößen bis 27,5x4,2 geeignet (mehr Spielraum von insgesamt 770mm x 104mm)
  • Die optimierte Rahmengeometrie macht unsere Rahmen länger, flacher und agiler
  • Integrierter Kettenstreben- und Unterrohrschutz
  • Di2-kompatibel mit integriertem Akkuhalter
  • Monocoque Carbongabel bei unseren -90°, -70° und -50°er Modellen
  • Leichte Schraubachsen sparen 100g im Vergleich zu herkömmlichen Maxles
  • Federgabel kompatibel: bei einer 20% eingefederten 100mm Bluto Gabel bleibt die optimale Geometrie erhalten
  • Zwei Flaschenaufnahmen an der Gabel, plus Zwei am Rahmen
  • Spezielle Aufnahmen im vorderen Rahmendreieck für anschraubbare Rahmentaschen (nicht inklusive)
  • Ausgelegt für 1x Antriebe
  • Kompatibel mit Stealth Teleskop-Stützen
  • Innenverlegte Züge
  • PressFit BB107 Tretlager, ZS44|56 Steuersatz, 177mm Achsabstand am Hinterbau
  • Größen: S/M/L/XL

Geometrie

Das Suzi Q erreicht dank kurzer Kettenstreben in Kombination mit einem längeren Oberrohr die perfekte Balance zwischen Agilität und Spurtreue. Für die Feinabstimmung der Steuerdynamik haben wir während der Design- und Testphase unzählige Geometriekombinationen verglichen. Das Resultat ist ein Fatbike, das im Gegensatz zu seinen Artgenossen nicht das Gefühl einer kaputten Servolenkung vermittelt.

Reifen

In Zusammenarbeit mit Maxxis haben wir einen High-Performance 27,5x3,8 Reifensatz entwickelt. Im Vergleich zu herkömmlichen 26x4 “Racefat” Systemen haben unsere 27,5x3,8 Reifen einen größeren Aussendurchmesser. Das führt zu verbessertem Rollverhalten und reichlich Traktion, jedoch ohne das zusätzliche Gewicht und den Rollwiderstand eines 26x5 Systems. Im Skijargon sind 26x4 Reifen so etwas wie klassische Pistenski, die größeren 27.5x3.8 so etwas wie Powderlatten mit Rocker. Damit sind zwar keine scharfen Carving Turns im Tiefschnee drin, dafür ebnen sie aber alle kleinen Unebenheiten machen Fahren im weichen Schnee zum Kinderspiel.

Effizienter Pedalieren

Unser spezielles Design mit schmalem Q-Faktor macht das Pedalieren mit dem Suzi Q einfacher und effizienter als mit herkömmlichen Fatbikes. Egal, ob du dich für das 1000-Milen Rennen des Iditarod Trails in Alaska eingetragen hast oder nur eine schnelle Singletrail- Hausrunde drehst, der schmale Q-Faktor vermittelt ein natürliches Fahrgefühl und schont die Knie.

See all the models here. Available in stores now.

Zurück News Das Slayer erntet Bestnoten bei der Bibel aller Bike Tests “Das Slayer läutet eine neue Ära im All-Mountain Bereich ein und bringt Fahrer weiter denn je.” — Bike Magazine
Vor News Der längste Tag Vor etwa 6 Monaten, zur Sonnenwende, dem längsten Tag im Jahr, haben wir uns auf den Weg gemacht, eine Schnapsidee zu verwirklichen: Eine 100 km Tour auf den Trails an der North Shore.
News

Der längste Tag

December 15, 2016

Heute ist der 21. Dezember, der kürzesten Tag des Jahres. Heute ist Wintersonnenwende. Ein perfekter Zeitpunkt um über die Tage nachzudenken, an denen die Temperaturen wärmer waren, man für Rides wesentlich weniger Klamotten brauchte und es einfach nicht dunkel werden wollte. Vor ziemlich genau sechs Monaten, zur Sommersonnenwende, dem längsten Tag des Jahres, haben wir uns aufgemacht, um eine Schnapsidee zu verwirklichen: Eine 100 km Biketour auf den Trails der North Shore.

Wir haben riesiges Glück hier in North Vancouver drei Berge vor der Tür zu haben, die mit Trails aller Art gespickt sind, und die obendrein alle mehr oder weniger ineinander übergehen. Die klassische Variante der “North Shore Triple Crown” (zum Gipfel aller drei Berge an einem Tag zu fahren) haben wir dahingehend abgeändert, statt der kürzesten Route die besten Trails aller Berge miteinander zu verbinden, was nach unserer Rechnung etwa 100 Gesamtkilometer Kilometer bedeutete.

Unser großer Tag startete früh. Genauer gesagt um 5:00 Uhr, als sich acht verlorene Seelen an unserem vereinbarten Treffpunkt im Panorama Park in Deep Cove einfanden. Trotz akribischer Vorbereitung wurden im Halbschlaf noch fieberhaft letzter Proviant, Jacken und Werkzeug in den Rucksäcken verstaut und mit Unmengen an Kaffee der Müdigkeit der Kampf angesagt. Mit dem zeremoniellen Eintauchen unserer Reifen ins Wasser direkt am Strand in Deep Cove starteten wir unsere Mission.

Man weiß nie, was man alles in den dunklen Wäldern der North Shore findet. Rostige Töpfe und Pfannen, Bierdosen, Einmachgläser, zerbrochenes Porzellangeschirr, alles stumme Zeugen vergangener Epochen.

Mount Seymour abgehakt und hinter uns gelassen standen uns nur noch zwei weitere Berge bevor. Erste Zeichen dafür, wie verrückt unser Unterfangen war, machte ein Blick auf unsere Garmins deutlich: Nach 1,5 Bergen zeigten unsere Navis nur 35 km Gesamtkilometer an.    

Ein Erdrutsch hat uns anstelle des Trails einen steilen, sandigen Abhang als Routenalternative präsentiert. Nach überstandener Traverse hatten wir uns eine Pause verdient. Obwohl wir definitiv keinen Hunger hatten, aßen wir brav unseren mitgebrachten Proviant, ohne den wir diese Tour zweifelsohne nicht überstehen hätten.

“Ich hätte die Vaseline schon früher gebrauchen können. Hätte ich nur schon vor dem letzten Anstieg gewusst, dass Dre welche dabei hat.” — Kevin Calhoun

Pünktlich zur Dämmerung machten die Wurzeln und Dirt der Trails Platz für Schotter und Asphalt für die letzten Kilometer hin zur Horseshoe Bay, unserem Ziel. Endlich angekommen, erwarteten uns kaltes Bier und Kartoffelchips.

“Wenn die Müdigkeit und Erschöpfung einsetzt und Dinge komisch werden, kann sich keiner mehr verstellen und man merkt, aus welchem Holz deine Freunde geschnitzt sind.”  Andreas Hestler

“Jeder Einzelne in der Gruppe hat mich zutiefst beeindruckt. Acht Leute, die sich einen ganzen Tag lang durch die steilen Anstiege quälen, nur um dann Vollgas wieder herunter zu brettern! Das hat großes Legenden-Potential!” Jesse Melamed

Gerade als die Sonne hinter dem Horizont verschwinden wollte, tauchten wir unsere Reifen in das kühle Nass am Strand der Horseshoe Bay und beendeten somit erfolgreich unsere Mission. Die Statistik unseres Trips kann sich sehen lassen: 3700 positive Höhenmeter, 3712 Abfahrtsmeter, 15 Stunden und 42 Minuten im Sattel und insgesamt 87,1 Gesamtkilometer. Auch wenn wir unser Tagesziel knapp verfehlt haben, war diese Tour alle Strapazen wert, wenn man bedenkt, dass wir an nur einem Tag in den Genuss einiger der besten Trails an der North Shore kamen. Und das ganz ohne Ausfälle.

Besonderer Dank gilt Margus Riga, der diese ganze Tour mit seinem kompletten Kamera Equipment gemacht hat, das er den ganzen Tag in seinem Rucksack mit sich schleppte, während er uns zeigte, wie man auch in leichten Wanderschuhen und Flat-Pedals die Gruppe -  auf wie ab - anführt; der sollten wir sagen “vorführt” !?

Fotos Margus Riga
Text Scott Pilecki
Zurück News Suzi Q: sei schnell, bleib fat Langsam? Behäbig? Unser neues Suzi Q beseitigt alle geltenden Vorurteile gegenüber herkömmlichen Fatbikes.
Vor News Rad Santa bringt Weihnachtsrabatte Ab sofort bis zu den Feiertagen mindestens 30% Rabatt auf unsere gesamte, im Shop erhältliche, Rocky Mountain Bekleidung mit dem Coupon Code: RADSANTA.

Seiten