Wade Simmons

Highlights

2021 Rocky Mountain Slayer – Wade Simmons’ Sonderanfertigung

August 20, 2020

Das Slayer wurde für schnelles Fahren, riesige Hits und hartes Rundendrehen im Bikepark entworfen. Wade Simmons, der „Godfather“ des Freeride, steht bei Rocky Mountain seit fast 30 Jahren hinter ihm. Wade hat Freeriding bekannt gemacht, und er ist in Sachen individuell gefertigte Bikes noch immer unterwegs. 

 

 

 

 

 

Rahmen: Slayer, Größe Large, RIDE-4 Position 4 (steilste Position) 

Gabel: Marzocchi Bomber Z1 Coil 180 mm 

Dämpfer: Marzocchi Bomber CR 230x65 mm, mit Rocky Mountain Dämpfer-Lagerbuchsen 

Vorbau: Race Face 32 mm Reach, 35 mm Klemmung 

Lenker: Race Face SixC 800 mm Breite, 35 mm Klemmung, 25 mm Rise 

Griffe: Race Face Half Nelson 

Bremsen: Shimano XTR 4-Kolben | Metall-Bremsbeläge mit Finnen | RT86 203 mm VR | RT86 203 mm HR 

Schalthebel: Shimano XTR 12-Gang 

Schaltwerk: Shimano XT 12-Gang 

Kurbelsatz: Race Face SixC 

Kassette: Shimano XTR 

Kette: Shimano XTR 

Kettenführung: OneUp Components Chain Guide Top Kit V2 

Pedale: Race Face Atlas Pedale 

Laufräder: Race Face Turbine R 27,5 Laufräder 

Reifen: Maxxis Minion DHF DD MaxxGrip 27,5x2,50WT VR / Maxxis Assegai DD MaxxGrip 27,5x2,50WT HR 

Sattelstütze: Race Face Turbine R 175 mm Drop, 30,9 

Sattel: WTB Volt 

Klicke hier, um zu den 2021 Slayer Builds zu gelangen. 

 

 

 

 

 

Zurück Highlights Video: Melamed, Gauvin, Lanthier Nadeau gehen in Staffel 2, Episode 1 von ‚The Jank Files‘ die EWS Zermatt an Es ist schwer zu glauben, dass die 2020er EWS-Saison 344 Tage nach dem Ende der 2019er EWS-Saison begann, aber im Moment muss man wahrscheinlich auf alles gefasst sein. Es war für alle ein langes Jahr und die offizielle Enduro-Rennsaison hat gerade erst begonnen.
Vor Highlights 2021 Rocky Mountain Thunderbolt – Jesse Mundens Sonderanfertigung Schnell und wendig - beim Thunderbolt geht es um spielerisches Fahren auf dem Trail. Was drückt das besser aus, als ein Junge, der Nose Bonks und Spins kann und über so gut wie alles springt. Jesse Munden kommt aus Kamloops, Britisch Columbia, und im Alter von 14 Jahren sorgt er bereits für Aufsehen. Er war in den letzten Jahren auf Rocky Mountain unterwegs und fährt alles von einem Slayer im Bikepark bis zu einem Altitude Powerplay bei sich zu Hause – aber das Thunderbolt ist sein Favorit. Der Junge liebt Sprünge, Spins und spielt gerne – also lassen wir ihn. 
Highlights

THE SLAYER –Veröffentlichung des offiziellen Trailers

July 29, 2019

“In einem kleinen Bergstädtchen sucht ein neuer Schrecken die Wälder heim.” Schaut euch den offiziellen Trailer für THE SLAYER an – ab August 2019.

In einer kleinen Stadt verwandelt sich „Süßes oder Saures“ in Schrecken. THE SLAYER von Scott Secco erweckt die schlimmsten Albträume eines Fahrers zum Leben, während sie gegen eine nicht aufzuhaltende Tötungsmaschine um ihr Leben kämpfen. Der Film des Autors und Regisseurs bietet mit großer Rollenbesetzung mehrere Handlungsstränge als Tribut an die kultigen Horrorfilme der späten 1970er und frühen 1980er. Schau ihn dir an, falls du dich traust.In one small town, trick-or-treating turns to terror. Scott Secco’s THE SLAYER brings a rider’s worst nightmare to life, as they fight to survive against an unstoppable killing machine. The film, from the writer-director, features a large ensemble cast and multiple storylines in a tribute to the iconic horror films of the late 1970’s and early 1980’s. Watch it, if you dare.

Folgt uns auf Social Media:
http://www.facebook.com/rockymountainbicycles
http://www.instagram.com/rockymountainbicycles
Abonniert Rocky Mountain für exklusive Inhalte: www.bikes.com

#TheSlayer #RockyMountain #LovetheRide #OfficialTrailer #Trailer

Zurück Highlights The Jank Files Episode 3 Des courses de kart sur terre battue aux baignades dans des cours d’eau glaciaux, en passant par les moments de triomphe et les visites à l’hôpital, on est loin du voyage organisé! Voici l’épisode 3 de Jank Files.
Vor Highlights 2019 C.O.R.E. Ambassador Summit Ein Mal im Jahr ergreifen wir die Gelegenheit, die Türen für unsere erweiterte Rocky Mountain Familie, unsere C.O.R.E. Ambassadors, zu öffnen. 
Highlights

Digger ist zurück

July 07, 2019

Todd „Digger“ Fiander und der Godfather of Freeride, Wade Simmons, sind zwei der bekanntesten North-Shore-Persönlichkeiten – und das aus gutem Grund. Digger hat sein Leben damit zugebracht, Trails und Features zu bauen, die ihre Spuren auf den Mountainbike-Netzwerken rund um den Globus hinterlassen haben. Und Wade war immer mit dabei und hat diese Trails und Features mit seinem Fahrtalent berühmt gemacht. Die beiden arbeiten seit über 20 Jahren Seite an Seite, streifen durch die Wälder, lachen zusammen auf den Trails und filmen Diggers North Shore Extreme-Filme.

In den Jahren des Trailbauens haben sich Diggers Knie so verschlechtert, dass er schließlich einen beidseitigen Knieersatz benötigte. Vor den Operationen hat @nsmba eine GoFundMe-Aktion gestartet, um Digger die Genesung ein bisschen zu erleichtern, und viele Mitglieder der Mountainbike-Community unterstützten ihn. Beide OPs liefen nach Plan, aber auf einem regulären Mountainbike konnte er trotzdem nicht mehr in die Pedale treten. Er war seit mehr als 10 Jahren nicht mehr auf den Trails unterwegs gewesen, die er gebaut hatte, und seine Zukunft als Fahrer war ungewiss.

„Das Mountainbiking an der North Shore von Vancouver – oder überall sonst auf der Welt – wäre nicht dasselbe ohne Diggers Trailbau-Visionen. Er hat geholfen, meine Fahrkarriere so richtig in die Gänge zu bringen, und dafür schulde ich ihm eine Menge. Ich kenne den Kerl schon seit mehr als 25 Jahren und wohne gerade mal drei Blocks von ihm entfernt. Mann, ich seh‘ ihn wahrscheinlich zu oft! - Wade Simmons

Spaß beiseite, es brach mir das Herz zuzusehen, wie sich Diggers Knie nach Jahrzehnten anspruchsvoller Trailarbeiten verschlechterten. Es war schlimm zu sehen, wie er in den Wäldern unterwegs war, und schlimmer noch, wie er die Fähigkeit verlor, seiner Leidenschaft – dem Trailbauen – nachzugehen. Als seine Knieoperationen dann bestätigt waren, kam mir die Idee, dass ein eMTB vielleicht eine gute Sache für ihn wäre und er damit wieder auf den Trails unterwegs sein könnte. Es war schon mehr als 10 Jahre her, dass er das konnte. Und damit war die Sache geregelt – ich musste ihm ein Bike beschaffen.“ – Wade Simmons, Godfather of Freeride

Für Wade waren die OPs eine Chance, einem Freund zu helfen, der ihm über die Jahre so viel Gutes getan hatte. Es war seine Idee, Digger ein Altitude Powerplay zu besorgen, weil er wusste, dass die Unterstützung des Antriebssystems dieses Bikes Digger wieder zum Fahren verhelfen würde. Diggers Reha begann mit Bergauf- und -abfahrten auf dem Mountain Highway auf Mount Fromme, aber schon bald verließ er seinen Wohlfühlbereich und fuhr viele der Singletracks, an denen er mitgebaut hatte.

„Ich bin Wade und Rocky Mountain sehr dankbar für das Altitude Powerplay, mit dem ich es nun jeden Tag wieder auf die Trails schaffe. Es ist schon lange her, seit ich das sagen konnte!“ - Digger

Wenn du regelmäßig an der North Shore fährst, triffst du aller Wahrscheinlichkeit nach irgendwo auf Digger, während er mit Erde wirft, Witze reißt und die Trails aufbessert. Wir sind natürlich total begeistert, dass er an unseren lokalen Trails arbeitet, aber wenn es irgendjemand verdient, diese Trails auch zu fahren, dann ist es Digger.

Präsentiert von Rocky Mountain

www.bikes.com/powerplay

Ein Film von Union Production Co.
In den Hauptrollen: Todd „Digger“ Fiander und Wade Simmons
Regie: Andy Rogers
Kamera und Redaktion: Dan Barham
Zusätzliche Kinematografie: Chad Jones
Animierte Grafiken: Simon Edwards
Produktionsleitung: Stephen Matthews
Fotografie: Margus Riga und Dane Perras

Zurück Highlights 2019 C.O.R.E. Ambassador Summit Ein Mal im Jahr ergreifen wir die Gelegenheit, die Türen für unsere erweiterte Rocky Mountain Familie, unsere C.O.R.E. Ambassadors, zu öffnen. 
Vor Highlights Das letzte Trans-Provence Peter Ostroski machte sich zur Teilnahme am zehnten und letzten Trans-Provence Rennen auf den Weg in die Seealpen.
Highlights

Rückkehr nach Riva

April 18, 2019

Seit 1994 gilt das Bike Festival in Riva del Garda als inoffizieller Start der Bike-Saison in Europa. Das Anfang Mai stattfindende Festival bietet Bikern bereits seit 25 Jahren die Möglichkeit, sich auf einen Espresso zu treffen, mit dem Bike auf Tour zu gehen und zu erfahren, was es nach dem langen, kalten Winter in den Alpen in der Mountainbike-Welt Neues gibt. Rocky Mountain ist schon seit dem ersten Jahr Teil des Festivals und stolz, auf eine Tradition unvergesslicher Fahrten und jeder Menge Spaß zurückblicken zu können.

Was damals als winziges Festival begann, bei dem nur 20 Marken vertreten waren, hat sich seither zu einer Großveranstaltung mit weltweiter Präsenz entwickelt. Unser Vertriebspartner Bike Action war 1994 mit einem kleinen Zelt, ein paar Stühlen und einem Kühlschrank voll Bier und Wein dabei. Das Bike Festival war zu dieser Zeit unsere erste Chance, unsere kanadischen Rahmen in Europa zur Schau zu stellen – samt dem grundlegend neu designten Wedge, dem Stratos und dem nagelneuen Altitude-Stahlrahmen.

Über die Jahre ist aus der kleinen Veranstaltung ein Event mit mehr als 150 Ausstellern, fast 50.000 Besuchern aus aller Welt und einem Aufgebot von 2.500 Teilnehmern am Rocky Mountain Marathon XC-Rennen geworden. Der Rocky Mountain Marathon, der seit 8 Jahren die XC-Rennfahrer und deren Lungen zum Saisonanfang an ihre Grenzen bringt, ist unser ganz besonderer Stolz.

Vom ersten Auftreten der Froriders und der europäischen Premiere von Kranked – Live to Ride im Jahr 1998 bis hin zu Wade Simmons, der Jahr für Jahr dabei ist, um die aggressiven Trails in Riva zu fahren – auf dem Bike Festival war das Freeriden schon immer stark vertreten. Wade ist auch dieses Jahr wieder mit von der Partie, um die Grenzen des Mountainbiking auszureizen, doch diesmal fährt er dort 3 Tage auf seinem Altitude Powerplay. Wenn er ankommt, kannst du am Samstag und Sonntag jeweils um 13 Uhr mit ihm auf die Strecke gehen. Für diejenigen unter euch, die lieber erfahren möchten, wie man ein Bike auf dem Trail repariert, bietet Julia Hofmann jeden Tag um 16 Uhr einen Workshop an. Wie immer gibt es auf dem Festival jede Menge zu sehen und zu erleben.

„Die Sache mit Riva ist die: das Biken dort ist hart. Es ist felsig, es ist steil, und die Abfahrten sind so schwierig wie der Aufstieg! Ich war schon so oft beim Bike Festival, und wenn ich gefragt werde, wie das Fahren dort so ist, sage ich immer: ,Gute Biker lieben Riva, weil Riva krass ist.‘“ – Wade Simmons.

Riva del Garda liegt am nördlichen Ufer des Gardasees in Italien mit malerischen Terrassen, auf denen es sich nach einer anspruchsvollen, aber fantastischen Fahrt perfekt ausspannen lässt. Dieses Reiseziel für Mountainbiker bietet einen unglaublichen Ausblick auf die südlichen Alpen und unzählige Trails für Anfänger und Fortgeschrittene. Das Bike Festival, bei dem Teilnehmer Bikes testen und an einer geführten Tour teilnehmen können, ist eine tolle Gelegenheit für alle, die diese Gegend erkunden möchten. Außerdem gibt es jede Menge Shows und Wettbewerbe zum Zuschauen und Genießen.

Egal, was dich zur Teilnahme am Bike Festival in Riva del Garda bewegt, wir sind uns sicher: je mehr sich die Dinge ändern, um so mehr bleiben sie gleich. Seien es die Freeride-Legenden, das Marathon-Rennen oder die eMTB-Abenteuer, beim Bike Festival in Riva dreht sich alles um den Spaß!

 

Zurück Highlights Süße Flucht Für uns war die Fahrt durch bekannte Viertel eine willkommene Rückkehr zum Alltag. Die zurückgelegte Tour hat ihre Spuren hinterlassen und war genau das, was wir alle brauchten. Dieser Tag ist das perfekte Beispiel dafür, weshalb Bikes das ultimative Tool für ein modernes Abenteuer sind.
Vor Highlights The Jank Files - Episode 1 Von tiefen Rinnen und Dschungellianen über Skateboard-Sessions im Hinterhof zu DJing am Race-Pit ist dies Episode 1 von The Jank Files.
Highlights

Altitude Powerplay now available in Canada

February 01, 2018

We first launched the Altitude Powerplay in Europe back in July, and after an incredible season abroad, we’re proud to bring it home and announce its availability in Canada. Sharing the same geometry and suspension performance as the renowned Altitude, the Altitude Powerplay is an eMTB meant for aggressive trail riding.
This 3rd generation of drive system was designed and developed by Propulsion Powercycle and Rocky Mountain Bicycles in Canada. The Powerplay is a patented mid-drive system that’s under exclusive license from Propulsion Powercycle. We spent several years developing and testing the system together. What we were seeking is true mountain bike performance, while providing class-leading torque, massive battery capacity, and a bike with aggressive all-mountain bike geometry and ride characteristics. The Altitude Powerplay has been recognized with both the Eurobike Award in the category of E-bikes and Pedelecs, as well as a Design & Innovation Award in E-mountain bikes.
“I’ve been on the Altitude Powerplay for over 6 months now, so I’ve had the chance to put it through its paces. When I try to describe what my favourite part about it is, all I can say is “It’s like I’m riding in my dreams”. The Powerplay is not a new chapter in mountain biking for me, it's a whole new book and the story is epic.” – Wade Simmons
The intended use of the Altitude Powerplay is the same as its EWS winning namesake, the Altitude. It’s an aggressive trail bike that can handle any descent you can throw at it, while still maintaining the ability to climb technical terrain with ease. However, in the case of the Powerplay, the added power from the motor allows you to push your own potential that much further.
The 48v system provides super short charge times taking only two hours to reach 80% capacity of the available 632Wh lithium ion battery in our Carbon 90 and Carbon 70 level models. Our Carbon 50 model uses a 500Wh battery and charges to 80% capacity in just over 1.5 hours. All of our components are easily serviceable by our dealers, and we pride ourselves on providing strong dealer service support in Canada.

CANADIAN DEALERS CARRYING ALTITUDE POWERPLAY

  • Adventure Ski & Cycle
  • Alpenland Ski & Sport
  • Bicycles Quilicot Mont-Tremblant
  • Boutique de Vélo Cadence
  • Coastal Culture
  • Comor North Vancouver
  • Cycles Tomahawk
  • Cyclo Sport
  • Cyclosphere
  • Demers bicyclettes et skis de fond
  • Frenette Bicyclettes
  • Gearhub Sports
  • Laferté Bicycles
  • Lessard Bicycles
  • Lynn Valley Bikes
  • Marty's Mountain Cycle
  • More BIkes
  • Outside Bike and Ski
  • Performance Bégin
  • Procycle Lévis
  • Revolution Cycle
  • Simon's Bike Shop
  • Skiis and Bikes
  • Skyride Cycle
  • Sport Cycle Expert Chicoutimi
  • Sports 4 Saisons
  • Squire John's
  • The Bike Shop
  • Vélo St-Joseph
  • Vivre à fond - La Boutique

ALTITUDE POWERPLAY TECHNOLOGIES

Dyname 3.0 drive system
This 3rd generation of drive system was designed and developed by Propulsion Powercycle and Rocky Mountain Bicycles in Canada. The Powerplay is a patented mid-drive system that’s under exclusive license from Propulsion Powercycle. The Powerplay drive system is a sleek, lightweight, and powerful electric assist that pushes the boundaries of electric bikes with its smooth, instant power response and intuitive ride feel. The Powerplay was designed in parallel with our frame, allowing us to produce an e-MTB with the same geometry and suspension kinematics as our unassisted altitude. The system provides class-leading torque, ultra-quiet operation, instant power response, and super-fast charging.

Smoothwall Carbon
Our carbon bikes, including the Altitude Powerplay, uses one of the world’s most sophisticated carbon processes to deliver industry leading stiffness-to-weight, ride quality, and durability. We eliminate excess resin and fibers by using rigid internal molds instead of traditional air bladders. We then utilize different types of carbon in specific frame areas to maximize stiffness and impact resistance while minimizing overall weight.

FORM Alloy
The Altitude Powerplay has a FORM alloy rear triangle, engineered to ensure optimized strength, weight, and ride quality.

RIDE-9
Ready for Any Trail
The RIDE-9 adjustment system allows riders to quickly fine-tune their geometry and suspension with a pair of Allen keys. Nine configurations are possible thanks to two interlocking chips.

Smoothlink
Smoothlink suspension is efficient yet supple when you’re on the pedals and across a wide range of gears. It features a controlled end-stroke and a rate-curve that feels more capable than the travel would suggest. This four-bar suspension design philosophy is centred on ride characteristics; each bike platform we develop balances variables like anti-squat, axle path, chain growth, rate curve, anti-rise, etc. to achieve the legendary Rocky Mountain ride feel.

Size Specific Tune
Size Specific Tune ensures that riders of all sizes get the right balance of small-bump compliance, mid-stroke support, and end-stroke progression. Our design team creates custom shock tunes based on real world field testing and adjusts each tune for specific frame sizes.

“The most exciting part of riding the Altitude Powerplay for me is pushing my own boundaries. I'm not going to ride this bike on my every-day loops, it's a tool I’m using to push my mountain bike boundaries even further – push to a point I wouldn't have otherwise realized existed. I live to ride, and I've been fortunate enough to see a lot of major movements in mountain biking. The introduction of e-mountain biking is definitely the most exciting.” – Wade Simmons
The Altitude Powerplay was designed and built with the same passion and enthusiasm for mountain biking that has pushed Rocky Mountain Bicycles forward for the last 37 years.

Zurück Highlights Sam Schultz' Never-ending Road Trip From Olympic cross-country racing to a life on the road, Sam Schultz lives for riding mountain bikes. He’s grown up chasing the top spot on the podium and was always driven by the excitement of fierce competition.
Vor Highlights Rocky Mountain Race Face Enduro Team With the 2018 Enduro World Series season just around the corner, we're excited to announce the formation of our new Canadian partnership with Race Face Performance Products. We’re incredibly proud to form the Rocky Mountain Race Face Enduro Team!
Highlights

Wade Simmons' Pipedream

December 05, 2017

Wade Simmons has been in the free ride game since the beginning. His mark has been left on our sport through an extensive catalogue of images and video segments, showcasing his creative ability to conquer lines with unmistakable style. Simply put, Wade’s career has been driven by his desire to do something different. While watching the archived footage of himself riding in The Moment, he couldn’t help but get nostalgic on the bikes that helped make his career.

Bikes like the Pipeline, Switch, RMX, RM7, and RM9 were the tools of Wade’s trade. To him, these were the bikes that had soul. The “Thrust Link”, “NE 3”, and “3D Link” were some of the iconic technologies that helped make these bikes special. This was at a time where adding linkage plates to everything was the obvious solution. 

Wade is what we call an “ideas man.” Fueled by Wade’s creativity, Rocky Mountain Bicycles decided to build a very special bike, founded on nostalgia and designed to modern day standards. Tapping into some of his old favourite lines, this is a story of Wade Simmons’ Pipedream.
 

Wade Simmons Pipedream

 

Wade Simmons Pipedream

Wade Simmons Pipedream

 

Wade Simmons Pipedream

Wade Simmons Pipedream

 

Wade Simmons Pipedream

 

Wade Simmons Pipedream

Wade Simmons Pipedream

Gussets and linkage plates were an iconic look of the early 2000's. Riders like Wade were beginning to push mountain biking in a new direction, and the frame designs were changing to meet their demands. From 49mm straight head tubes to adding extra gussets for flair, the Pipedream embodies the renegade spirit of freeride.
 

Wade Simmons Pipedream

Wade Simmons Pipedream

Many of the early Rocky Mountain freeride bikes had a feature that allowed you to mount the rear shock in 3 different locations. This was known as "NE 3", and required 2 linkage plates on either side of the shock with a cross-brace to stiffen everything torsionally. While having a bit of fun with cross-bracing designs, the NE 3 Man was born.
 

Wade Simmons Pipedream

The 3D Link was a CNC'd feature on our full suspension bikes of the late 90's and early 2000's. Platforms like the Element, Edge, and Slayer all had versions of the 3D Link, which made it a natural addition to Wade's Pipedream.
 

Wade Simmons Pipedream

 

Wade Simmons Pipedream

 

Wade Simmons Pipedream

 

Wade Simmons Pipedream

The Rocky Mountain Bicycles Development Centre is located at the foot of Vancouver's North Shore mountains and is home base for all of our product development. It's here that we weld our prototype frames, test new ideas, and fine tune the details. Longtime Rocky Mountain Bicycles welder, Al Kowalchuk worked on this custom project, delivering an incredible finished product.
 

Wade Simmons Pipedream

 

Wade Simmons Pipedream

Wade Simmons Pipedream

 

Wade Simmons Pipedream

 

Wade Simmons Pipedream

Wade Simmons Pipedream

 

Wade Simmons Pipedream

 

Wade Simmons Pipedream

Wade Simmons Pipedream

 

Wade Simmons Pipedream

 

Wade Simmons Pipedream

 

Wade Simmons Pipedream

Wade Simmons Pipedream

 

Wade Simmons Pipedream

 

Wade Simmons Pipedream

Wade Simmons Pipedream

 

Wade Simmons Pipedream

The Godfather of Freeride, Wade Simmons.

Rocky Mountain is proud to have been involved with the feature film, The Moment. We would also like to say a huge Thank You to Wade Simmons for his continued inspiration and dedication to freeride mountain biking.

Presented by Rocky Mountain Bicycles
Featuring Wade Simmons' Pipedream
 

PIPEDREAM
Frame Development & Design by Tom Ferenc, Lyle Vallie, Joe Kerekes, and James Mallion
Welding by Al Kowalchuk
Frame Preparation by Billy Chang
Paint by Harald Strasser at Toxik Design Laboratory

MUSIC
Magic Unfolding by Big Score Audio &
Voytek by The Heavy Eyes
All rights reserved. Used with permission.

FILM
A Film by Scott Secco
Featuring Wade Simmons
Produced by Stephen Matthews
Guest Appearances by Darcy Turenne and Rocky Mountain Bicycles staff
Sound Design by Keith White Audio
Typography by Mike Taylor

Archived footage by Todd Fiander, Christian Begin, Bjorn Enga, Darcy Wittenburg, and Jorli Ricker
Photography by Margus Riga

Special Thanks to Fox Suspension, Race Face, and Shimano

Zurück Highlights Resolutions So, what does it take to race hard plus earn an Economics or Kinesiology degree in the off season? Teamwork and resilience. The Rocky Mountain/7mesh riders know that success means more than lung capacity and enlarged quads. It’s a life balance only helped further by sticking together, and shaming each other about eating cookies.
Vor Highlights Shift in Perspective From the first time that you rolled past the end of the driveway, to the most recent ride on your favourite singletrack trail. The evolution of how you ride will change, but your love for the ride never should. Wade Simmons and Jesse Melamed are generational masters of our sport and are driven to push their own limits using new technologies to help ride trails in a new light. 
Highlights

Shift in Perspective

October 30, 2017

The freedom that comes from riding two wheels is like no other. From the first time that you rolled past the end of the driveway, to the most recent ride on your favourite singletrack trail. The evolution of how you ride will change, but your love for the ride never should. Wade Simmons and Jesse Melamed are generational masters of our sport and are driven to push their own limits using new technologies to help ride trails in a new light. 

www.bikes.com pipeline

"My motivation in mountain biking has always been to find creative lines and link uber-tech sections with fluidity. Having up to this point ridden 2.3–2.5 tires for 20+ years, I know the limitations. Now with the addition of the plus tire, I find my line choices evolving and that’s awesome to me!" —Wade Simmons

www.bikes.com pipeline
Creativity has always kept things fresh for Simmons. On the trail, he makes things happen that simply shouldn’t be possible, all while navigating extremely technical terrain with ease. He’s always been this way. Looking back at his segment in “Shift,” a breakout role for a much younger Godfather, it’s always been about pushing the boundaries of what’s possible.
www.bikes.com pipeline

It’s become apparent to me that the big advantage of running plus tires is the ability to maintain momentum and speed over rough terrain. The tires eat rough for breakfast! It can be a bit more finicky dialing in the tire pressure, but once you find the right balance, it's game on."—Wade Simmons

www.bikes.com pipeline

Jesse is laser-focused, and his race results against the World’s fastest are proof. He knows when to go for it, and anyone who’s ridden with Jesse will attest that he’s all-in once his tires hit the trail. Commitment is in his character, and being able to unlock and tap into unconventional lines has set him apart at the EWS and back home in Whistler.

"Running plus tires is great for reminding me there is more than one way to see a trail. It opens my mind to what’s possible and helps me visualize the different lines when practicing for an EWS race.”—Jesse Melamed

www.bikes.com pipeline

"Riding the all-new Pipeline is like riding any new bike, it's fun and exciting! I like to jump around and play with the trail, and the Pipeline lets me get away with landing in even the roughest sections and calling it a “landing”. Every time I get away with riding a stupid line, it motivates me to find another one. It's my favorite way to ride a bike, and a trail." —Jesse Melamed

www.bikes.com pipeline
The all-new Pipeline has 140mm of rear travel, 10mm more than the previous version. Being able to fine-tune the geometry and rear suspension of the bike is made possible by the Ride-9 Adjustment System embedded on the link. Jesse, who is known for charging hard and as fast as possible, has his Ride-9 set to Position 1 which is the slackest and most progressive setting. Wade, who loves a supple top end and a bit more linear feeling suspension, prefers his Pipeline in Position 3.

"Jesse shreds, I love riding with that guy! He puts a smile on my face because he reminds me of myself when I was younger; just bouncing around on his bike trying stupid things. He’s who I would consider being a “true” mountain biker, someone who enjoys all aspects of riding. When we ride together we constantly challenge each other, and session sketchy features and fool around... this is what mountain biking is all about!" —Wade Simmons

 

Presented by Rocky Mountain Bicycles
Featuring the all-new Pipeline

A Film by Max Berkowitz
Featuring Wade Simmons & Jesse Melamed
Edited by Max Berkowitz
Typography by Mike Taylor
Photography by Robin O’Neill

Zurück Highlights Wade Simmons' Pipedream Built on the projections of the future and a fondness of the past, this is a story of Wade Simmons’ Pipedream.
Vor Highlights In the Valley of the Sun Stretching through high mountain meadows and down deep winding valleys, Thomas Vanderham and Sam Schultz set out with their sights set on singletrack.
Highlights

Powerplay: Wade Simmons im Süden Frankreichs

June 26, 2017

Text von Wade Simmons
Fotos von Matt Wragg

Ich war schon immer ein Vorreiter, wenn es ums Mountainbiken ging - sei es 1995 mit Freeriden oder 2017 mit E-Mountainbikes. Daher zögerte ich auch nicht lange, als mich Rocky Mountain fragte, ob ich beim neuen Powerplay Video mit dabei wäre. Mountainbiken ist mein Leben. Anstiege, Abfahrten, Cross-Country, Freeriden, E-MTBs - egal was, Hauptsache Biken. Es ist ein Teil von mir und ich freute mich darauf, Teil von etwas Neuem zu sein. Und vielleicht wollte ich auch einfach ein bisschen für Aufruhr sorgen.

Ich war bei der Entwicklung des ‘normalen’ Altitudes involviert und hatte auch mein Feedback zu den allerersten Prototypen des E-Mountainbikes gegeben. Das Ziel von diesem Projekt war jedoch, meinen ersten Eindruck von dem fertigen Serienmodell des neuen Altitude Powerplay einzufangen.

Über einem Bier fiel die Entscheidung, dass wir für diesen Trip nach Südfrankreich reisen wür den - warmes Klima, atemberaubende Trails und gutes (kohlenhydratreiches) Essen. Europa hat definitiv die Nase vorne, wenn es um E-MTBs geht und daher war dies die perfekte Möglichkeit, um die Rocky Mountain DNA im Land der Croissants und des Strava-Dopings zu testen.

Einen Nachtflug von Vancouver nach Nizza und ein paar Autostunden später kommen wir an unserem ersten Drehort an und treffen unsere Freunde Gaetan und Gaetan. Zum Glück hört einer der Beiden auf den Namen ‘Baguette’ (sein Nachname hört sich wie ‘du pain’ an und die Franzosen kennen keinen Spaß, wenn es um ihr Brot geht).  

Trotz des höllischen Jetlags kann ich einer kleinen Bikerunde einfach nicht widerstehen. „Die Stunde der Wahrheit”, sage ich zu Baguette.

Mich hat es einfach vom Hocker gehauen! Die Momentaufnahme im Film - absolut fertig und gleichzeitig ekstatisch - ist zu 100% echt. In diesem Moment merke ich, dass die Möglichkeiten mit einem E-Mountainbike wahrlich unendlich sind.

Am nächsten Tag stoßen wir auf diesen perfekt geshapten Wallride, der geradezu danach verlangt, gefahren zu werden. Davor gilt es jedoch eine technische und leicht ansteigende Anfahrt zu bewältigen.

„Das fahre ich,” sage ich in dem Moment, als ich es sehen, bin mir jedoch gleichzeitig nicht ganz sicher, dass es auch wirklich funktioniert. Ein paar Pedaltritte und ich carve das Ding im ersten Anlauf.

Was mich am meisten überrascht hat, ist, dass die zusätzliche Unterstützung überall neue Möglichkeiten eröffnet. Meine Fahrt war deutlich flowiger und ich konnte den Wallride mit sämtlichen anderen Features verbinden. Die Region macht einfach nur Spaß!

Dem Rat unseres Rocky Mountain EWS Teammanagers Lilian folgend, machen wir uns auf den Weg nach Toulon. Das Gelände ist extrem technisch mit einer grandiosen Aussicht aufs Mittelmeer. Kein Wunder, dass so viele der schnellsten Fahrer in dieser Gegend zuhause sind.

Und schon wieder haut mich dieses Bike vom Hocker; dieses mal geht es ums Klettern. Trotz meiner Vergangenheit als Cross-Country-Fahrer und meiner Vorliebe für technische Aufstiege habe ich nichts gegen das Aufheben der Schwerkraft. Das Powerplay macht genau das, und so habe ich in kürzester Zeit die Vorteile des zusätzlichen Flows und mehr Geschwindigkeit - selbst in schwierigsten Passagen - schätzen gelernt.

Immer schön die Augen auf den Trail richten und bloß nicht die Kurve vergeigen! Jetzt aber im Ernst - nicht aus der Kurve fliegen.

Ich bin mir durchaus bewusst, welches Glück ich habe, mit meinem Bike die Welt zu bereisen, doch manchmal weckt einen die harte Realität. Jeden Morgen um 4 Uhr früh aus dem Bett (ist 4 Uhr überhaupt schon Morgen?)  - anmutig wie ein kurzsichtiger, alter Ziegenbock - nur um das beste Licht für unseren Dreh zu erwischen.

„Keine Ahnung, ob das heute was wird”, sagt Brian, unser Produzent, Flöhe-Hüter und Schwarzmaler. Und während wir uns ums Frühstück kümmern,  verschlingt uns eine Nebelwand - hatte ich schon erwähnt, dass die Franzosen bei Brot keine Kompromisse eingehen?

Unser Produktionsteam macht sich Sorgen, dass es mit dem Videodreh dank des dichten Nebels nichts mehr wird, aber wenn wir schon mal hier sind…

Schwein gehabt! Der Nebel lichtet sich und spielt um die schroffen Felswände der Küste und offenbart uns einen unvergesslichen eindrucksvollen Sonnenaufgang.

Vergiss das Bike! Der Moment, als wir uns oberhalb der von Nebel durchzogenen Ruinen an die Abfahrt machten, war fast schon surreal. Was dann folgt, ist einer der besten Bike Tage, den ich seit langem hatte.

Das Video haben wir noch am Abend geschnitten. Wenn, wie bei diesem Dreh alles nach Plan und wie erhofft gelaufen ist, kann man sich eine gewisse Neugier auf das Endprodukt nicht verkneifen. An einem der vielen Strandkioske wurde gefeiert und über die gute Zeit und neue Horizonte sinniert.

Dieser Trip lässt Mountainbiken für mich in einem anderen Licht erstrahlen. Wir befinden uns in einem Paradigmenwechsel und haben bisher nur die Spitze des Eisbergs dessen gesehen, was möglich ist. Während dieses Trips ist mir klar geworden, dass ich das E-MTB nicht nur fahre, um meine Rides einfacher zu machen, vielmehr eröffnen E-MTBs komplett neue Möglichkeiten, die mit einem herkömmlichen Bike gar nicht machbar wären. So lerne ich auf meine alten Tage doch noch neue Tricks, finde neue Lines auf alten Trails, und habe dabei jede Menge Spaß. Ich kann es kaum erwarten zu sehen, wohin uns dieser Trend führt!

——

Fahre mehr, schneller, weiter. Das Altitude Powerplay ist ein E-MTB mit den Fahrqualitäten eines herkömmlichen Bikes. Das Altitude Powerplay verbindet innovativen Antrieb mit einem aggressiven Trailbike und eröffnet somit buchstäblich neue Wege und Möglichkeiten. Altitude Powerplay ist nur in ausgewählten europäischen Märkten erhältlich.

 

Video von Liam Mullany
Zusätzliches Filmmaterial von Gaetan Riou
Geschnitten von David Peacock & Liam Mullany
Produziert von Brian Park
Sound von Keith White Audio
Fotografie von Matt Wragg
Besonderen Dank an Fred Glo, Lilian Georges, Edgar Martins, Tribe Sport Group, Gaetan Riou, Sarah Tatine & Gaetan Dupin

 
“Omar”
Performed by Bayonne
Courtesy of Mom + Pop
By Arrangement with Hidden Track Music
open.spotify.com/track/54f36LcrbW4X9XPtdBZr3N
 
Zurück News Das neue Instinct und Instinct BC Edition Fahrstabil und aggressiv, das Instinct ist unser vielseitigstes Trail Bike.
Vor News Das neue Altitude Powerplay Wir sind stolz ein E-Mountainbike mit komplett integriertem, elektrischem Antriebssystem vorstellen zu dürfen, dass das legendäre Handling und die Fahreigenschaften unseres Altitudes besitzt, jedoch mit einem kraftvollen und kompakten Motor versehen ist. Parallel zur neue Powerplay™ Antriebseinheit haben wir einen passenden Rahmen entwickelt und mit super kurzen Kettenstreben, optimierter Federungskinematik, extrem niedrigen Schwerpunkt und die besten Drehmoment in seiner Klasse versehen.
News

Das neue Altitude Powerplay

May 25, 2017

Schneller, höher, weiter. Das Altitude Powerplay verbindet innovativen Antrieb mit einem aggressiven Trailbike und eröffnet somit buchstäblich neue Wege und Möglichkeiten.

Wir sind stolz ein E-Mountainbike mit komplett integriertem, elektrischem Antriebssystem vorstellen zu dürfen, dass das legendäre Handling und die Fahreigenschaften unseres Altitudes besitzt, jedoch mit einem kraftvollen und kompakten Motor versehen ist. Parallel zur neue Powerplay™ Antriebseinheit haben wir einen passenden Rahmen entwickelt und mit super kurzen Kettenstreben, optimierter Federungskinematik, extrem niedrigen Schwerpunkt und die besten Drehmoment in seiner Klasse versehen. Das Resultat ist ein E-MTB, das sich wie ein normales Mountainbike fährt, zusätzlich erlaubt es jedoch Solo Shuttle Runden deiner Lieblingstrails, extra Flow zwischen den Abfahrten und stressfreie Ausfahrten während deiner Mittagspause.

Einsatzgebiet: Aggressive Trail
Laufradgröße: 27.5 Zoll „Wide Trail“
Vorderradfederung: 160 mm
Hinterradfederung: 150 mm

“Anstatt uns mit den klobigen Standardsystemen zufrieden zu geben, haben wir uns daran gemacht, die Kategorie der E-Mountainbikes neu zu definieren. Das Powerplay™ System ist das Ergebnis eines elektrischen Antriebs, der unseren Anforderungen an moderne, vollgefederter Bikes entspricht; in diesem Fall haben wir das Antriebssystem mit der Geometrie und den Drehpunkten unseres neuen Altitudes vereint. Herausgekommen ist unserer Meinung nach das erste E-Mountainbike, das sich wie ein echtes Mountainbike fährt.”

— Alex Cogger, Rocky Mountain Product Line Director

 

Es ist ein Altitude — Das Altitude Powerplay™ hat dieselbe Geometrie und Federungsperformance wie das reguläre Altitude. Damit ist es das erste E-MTB mit den Fahrqualitäten eines vergleichbaren Bikes ohne elektrischen Antrieb.

Eine neue Generation von Antriebssystemen — Das Powerplay™ Antriebssystem wurde von Grund auf neu entwickelt, um natürliche Fahreigenschaften mit noch nie dagewesener Kraftübertragung, enormer Akkukapazität und geräuscharmem Betrieb zu erreichen.

Intuitives Pedal Assist System — Drehmomentsensoren erlauben geschmeidige und unmittelbare Performance für ein natürliches, intuitives Fahrerlebnis ohne Lernkurve. Steig auf und los gehts!

Schnell geladen — Die Akkus des 48V Motors laden superschnell. Nach nur 2 Stunden ist der 632Wh Lithium-Ionen-Akku bereits zu 80% geladen.

Voller Service — Alle Teile sind leicht zu warten, mit ausreichenden Ersatzteilen und gutem Händler-Service europaweit.

Das Powerplay™ Antriebssystem

Unser Powerplay™ Antrieb entstand aus der Vision, die Grenzen von Bikes mit elektrischen Antrieb neu zu definieren. Um unsere Ansprüche an Fahrqualität und Federungseigenschaften zu erfüllen, war von Projektbeginn an klar, dass wir eine neue Richtung einschlagen mussten.

Der tief sitzende Motor hält den Schwerpunkt des Bikes niedrig und ermöglicht eine kompakte Bauweise. Gleichzeitig erlaubte er uns, das Bike mit extrem kurzen Kettenstreben zu versehen und das Tretlager in den Rahmen zu integrieren. Angetrieben wird das Bike mit einem bürstenlosen Drei-Phasen Motor für bisher unerreichte Drehmomente und geräuscharmen Betrieb. Für ein direktes Ansprechverhalten haben wir Sensoren zwischen Kettenring und Antriebskranz verbaut. Ein 48 Volt Akku liefert die nötige Energie und extrem kurze Ladezeiten.

Das Powerplay™ Antriebssystem ist ein kompaktes und leichtes Kraftpaket, von uns hier in Kanada entwickelt. Dieses Antriebssystem ermöglicht es uns, E-Mountainbikes auf den Markt zu bringen, die sich wie echte Mountainbikes fahren.

 

Details zum Powerplay Antriebssystem
  • Hocheffizienter, bürstenloser Drei-Phasen Motor mit bisher unerreichten Drehmoment
  • Direkter, intuitiver Antrieb für ein natürliches Fahrerlebnis dank integriertem Drehmomentsensor
  • Geräuscharmer Betrieb
  • 48 Volt Akku für kurze Ladezeiten und besseren Wärmeausgleich unter hoher Belastung
  • Durch das im Rahmen integrierte Tretlagergehäuse bleiben die Pedalkräfte vom Antriebssystem isoliert, was wiederum unnötiges Knarzen vermeidet und die Lebensdauer erhöht.
  • Das Motorengehäuse als Teil des Rahmens erhöht die Steifigkeit.
  • Kompakter, dezent verbauter Motor mit verstärktem Motorengehäuse und integriertem Bashguard
  • Minimalistisches Bedienelement ohne Display für puren Fahrgenuss ohne unnötige Ablenkung
  • Das Bedienelement gibt Auskunft über Assistenzlevel, Akkuladestand und Fehlerdiagnose; es gibt drei Assistenzlevel und den “Walk”- Modus
  • Optionale eBikeMotion App (IOS und Android) erhältlich; Verbindung via Bluetooth für individuelle Systemeinstellungen, Reichweitenermittlung, Ride Tracking und vieles mehr.
  • Erhältlich mit leistungsstarkem 632Wh Lithium-Ionen-Akku.
  • Minimaler Widerstand bei abgeschaltetem Motor oder überschrittener Maximalleistung Dank der neuen Bauweise
  • Obwohl erst in diesem Jahr offiziell vorgestellt, ist das Powerplay™ Systems bereits in der dritten Generation, das wir bereits seit 2010 entwickeln und verbessern
  • Gutes Service- und Händlernetzwerk innerhalb Europas
  • Alle Verschleißteile (Tretlager, Antriebsritzel) lassen sich beim Händler und mit handelsüblichen Werkzeugen warten
  • Kompatibel mit normalen Race Face Tretlagern und Kurbeln
  • ‘Charge Fast, Charge Hard’. Extrem kurze Ladezeiten: 80% Akkustand innerhalb von 1 Stunde 40 Minuten (500Wh Akku) oder 2 Stunden (632Wh Akku)

Bike details
  • Erhältlich als kompletter Smoothwall™ Carbon Rahmen
  • Gewicht:
    • Altitude Powerplay™ Carbon 90: 47.6lb (21.6kg), Größe Medium
    • Altitude Powerplay™ Carbon 70: 49.2lb (22.3kg), Größe Medium
    • Altitude Powerplay™ Carbon 50: 49.1lb (22.3kg), Größe Medium
  • Ride-9™ System für eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten der Geometrie und Federungseinstellungen
  • Alle Rahmengrößen haben Platz für eine Wasserflasche im Rahmendreieck
  • Geometrie und die Position der Lager sind identisch mit denen des klassischen Altitudes; mit optimierter Federungskinematik für das zusätzliche Drehmoment
  • Ein extra Umlenker begradigt die Kettenführung für verringerten Verschleiß
  • Tretlagergehäuse des Motors ist Teil des Rahmens und nicht Teil des Antriebssystems, was wiederum die Steifigkeit erhöht und Knarzen und Abnutzung der Teile unter Last verringert
  • Serienmäßige PF92 Tretlager sind leicht zu warten und ohne Aufwand zu ersetzen
  • Einseitig befestigte Kettenstreben und Sitzstreben-Achsen erlauben einen schlanken Hinterbau und geben den Fersen selbst mit Boost Naben genügend Spielraum
  • Enduro MAX Achseinsätze vermindern die Komplexität der Konstruktion
  • Gedämpfte Lager für verbessertes Federungsansprechverhalten
  • Rahmen entwickelt für 27,5x2,5 Wide Trailreifen für präzises Ansprechverhalten und aggressive Performance. Kompatibel mit 26+ Reifen (26x3,0)
  • Sauber und aufgeräumt: Überdimensionierte Öffnungen an Ober- und Unterrohr erleichtern das Zügeverlegen. Komplett innenverlegte Sattelstütz- und Bremsleitungen im vorderen Rahmendreieck
  • Leichte Schraubachsen vermindern die Hardware Komplexität und erlauben mehr Sicherheit im E-MTB Einsatz
  • ZS44/ZS56 konischer Steuersatz
  • Postmount Bremsaufnahme mit 180mm Scheibenbremsen
  • Boost Naben
  • 1x Spezifisch
  • Metrische Dämpfer, 210mm x55mm
  • Technologien:
    • Powerplay™ Antrieb
    • Smoothwall™ Carbon Rahmen
    • Form Aluminium
    • Ride-9™ Einstellungen
    • Smoothlink Federung
    • Size-Specific-Tune

 

Available in limited sizes and models starting July 2017. See all the models & colours

Available in select European markets only: France, Portugal, Spain, Germany, Belgium, Netherlands, Luxemburg, Austria, Czech Republic, Slovakia, Slovenia, United Kingdom, Switzerland, & Italy.

Zurück Highlights Powerplay: Wade Simmons im Süden Frankreichs Powerplay: Wade Simmons im Süden Frankreichs
Vor Highlights Fourtified The four horsemen. 4x4s. Four leafed clovers. Four letter words. Fourtified. Wade Simmons, Remi Gauvin, Vaea Verbeeck, and Carson Storch take their new Altitudes to the four corners of the earth.
Highlights

Fourtified

May 14, 2017

The four horsemen. 4x4s. Four leafed clovers. Four letter words. Fourtified. Wade Simmons, Remi Gauvin, Vaea Verbeeck, and Carson Storch take their new Altitudes to the four corners of the earth.

Los Angeles, California
Words & riding: Wade Simmons
Photos: Brian Vernor

We've had a winter for the record books up in BC this year. Great for skiing, not so much for riding. I'm twitchier than a cornered housecat when I can't ride, so I jumped at the opportunity to do some warm-weather shredding down in the Los Angeles area on the new Altitude.

Pro tip: 4am is a good time to head out the door if you want to beat LA traffic.

LA, I reckon, wouldn't be on most peoples hit-list for a great riding destination. Myself included. Being the largest city on the western US seaboard, and having the nation's worst traffic, I was starting to wonder why the hell we were going to LA in the first place. Could we escape the city and do the new bike justice? Our photographer and man-on-the-scene Brian Vernor picked us up from the airport, and within the hour he was easing my concerns over mindblowing tacos and coffee-infused horchata. He promised the riding would be as good as the food.

Just in case Vernor was full of shit, I had some ideas up my sleeve too. I've been in the area a few times in my 20 years of hunting around for lines to film, and I've left a few nugs untouched. I was looking forward to possibly hitting them up on this trip.

To be honest, my fears were 100% unfounded. The riding in the LA area proved to be plentiful and diverse. We rode flowy urban singletrack, loose subalpine trails, freshly built jumps and berms, and a few big mountain lines. Pretty much a mountain bike smorgasbord, all within an hours drive from the Hollywood Hotel where we stayed. Maybe the riding is even better than the food...

Derby, Tasmania
Words & riding: Remi Gauvin
Photos: Dave Trumpore

The second round of the Enduro World Series brought the Rally Team to Derby, Tazmania. Built only three years ago, we were racing on 7 wildly varying stages across 57 kilometers with 1700 meters of climbing.

Mild sunny weather during practice gave way to rain on race day, throwing many challenging trails into pure chaos. Stage two held the much-feared meter-wide crack on Detonate, with multiple riders being chewed up inside and spit out into the rocks below, but the real challenge of the race was at the top of stage 4 where rain washed the supporting dirt out of a high speed rock garden filled with holes.

I'd been working hard to adjust to the changing conditions over the race, and as the day wore on I started feeling stronger—bagging a 4th place finish on stage six, it was pretty fast and constant high speeds, which suit my style. Stage 7 was a short woods section with a sprint to the finish. It was kind of like riding the trails of the North Shore, which helped. It was kinda cold and miserable, and you didn’t want to be that dirty but you just keep going.

At the end of it all I fought my way up to 9th overall—finally achieving my goal of cracking the top 10 at an EWS. The Rally Team took the team win, with the whole crew putting up strong results. This puts us all in a place where we're happy, but getting fired up for the next round!

Sunshine Coast, British Columbia
Words & riding: Vaea Verbeeck
Photos: Margus Riga

With the snowline down to sea level in Vancouver, I wanted to be able to get on the gas and see how the new bike would respond. The obvious choice was the Sunshine Coast. It has unreal riding conditions almost year-round, and the Coast Gravity park has some of my favourite trails ever.

I love it there. The people, the ambiance, beautiful Sechelt, they all make it a destination of choice. [although for some reason all of Sechelt uses Papyrus font... what gives? -Ed.] CGP is one of the places that helps me feel good about going fast on the bike again during the off season. The guys work tirelessly to keep their trails impeccable, and it offers a perfect variation from the tech of the North Shore.

We had a tight weather window to shoot before a major system moved in, we were excited to get a few clear days. It was beautiful and dry, but oh so cold! With the cold came trails like glass covered in pine needles—always trying to throw me on my head! The perfectly sculpted corners had this incredible layer of hoarfrost that made for eerie noises and a surreal ride feel. I'm not sure if I had too much grip or not enough.

Despite being intimidated to send it into some of the natural terrain with challenging conditions, I quickly got used to the new whip and started opening up the throttle. Bluebird days, CGP's keys in my hand, untouched berms to myself, and sending it on my new favourite bike—this was definitely the highlight of my off season, and I quickly forgot about the sub-zero temperatures.

I'm thankful for those few days of shredding, and I'm going to keep the good times rolling through the season!

Queenstown, New Zealand
Words & riding: Carson Storch
Photos: Tyler Roemer

Riding the Fernhill Loop above Queenstown was epic every time. It has a little bit of everything. Climbing up through a mix of alpine terrain, going into native forest with quick descents here and there. You end up at the McGazza memorial, pay your respects to the big man, then drop into salmon run- which is a mix of steep techy trail, and loam. I would say this bike was made for that loop.

I also rode Skyline bike park in Queenstown quite a bit, so I had it set up in the slackest RIDE-9 position. The suspension was set up fairly stiff with slow rebound. When I 450'ed that hip in the bike park, it was completely comfortable! It felt like I was on a slopestyle bike. Then when I got back to ripping trail, it was snappy and responsive, while taking some pretty big impacts with ease. All around ripping bike.

New Zealand is my favourite place in the world, so having the chance to go my favourite place and test out the new Altitude was a dream come true.

Presented by Rocky Mountain Bicycles
Featuring the new Altitude
Directed by Liam Mullany
Produced by Brian Park
Featuring Wade Simmons, Rémi Gauvin, Vaea Verbeeck & Carson Storch
Filmed by Liam Mullany, Harrison Mendel & John Parkin
Edited by Liam Mullany
Colour by Sam Gilling
Post Production Sound by Keith White Audio
Original Music by Thinnen

Zurück News Das neue Altitude Powerplay Wir sind stolz ein E-Mountainbike mit komplett integriertem, elektrischem Antriebssystem vorstellen zu dürfen, dass das legendäre Handling und die Fahreigenschaften unseres Altitudes besitzt, jedoch mit einem kraftvollen und kompakten Motor versehen ist. Parallel zur neue Powerplay™ Antriebseinheit haben wir einen passenden Rahmen entwickelt und mit super kurzen Kettenstreben, optimierter Federungskinematik, extrem niedrigen Schwerpunkt und die besten Drehmoment in seiner Klasse versehen.
Vor News RMB x 7Mesh: Coastal Collaboration For the 2017 season we are launching the Coastal Collaboration with 7mesh Industries! The tightly focused collection features core 7mesh garments with Rocky Mountain design elements.

Seiten